Verzeichnis radioaktiver Abfälle vergisst 126.000 Fässer mit radioaktivem Müll in der Asse

Es ist doch merkwürdig, allein 126.000 Fässer mit radioaktivem Müll, die in der Asse eingelagert worden sind, tauchen gar nicht mehr auf. Sie rosten in der einsturzgefährdeten Salzgrube vor sich hin. Wer weiß was noch alles an radioaktivem Müll einfach verschwiegen wird? Jedenfalls ist das Verzeichnis radioaktiver Abfälle in wesentlichen Teilen unvollständig und doch schneit dies ein Weg zu sein, die Asse aus der Erinnerung der Bevölkerung zu löschen.
Es ist doch merkwürdig, allein 126.000 Fässer mit radioaktivem Müll, die in der Asse eingelagert worden sind, tauchen gar nicht mehr auf. Sie rosten in der einsturzgefährdeten Salzgrube vor sich hin. Wer weiß was noch alles an radioaktivem Müll einfach verschwiegen wird? Jedenfalls ist das Verzeichnis radioaktiver Abfälle in wesentlichen Teilen unvollständig und doch schneit dies ein Weg zu sein, die Asse aus der Erinnerung der Bevölkerung zu löschen.
Es ist doch merkwürdig, allein 126.000 Fässer mit radioaktivem Müll, die in der Asse eingelagert worden sind, tauchen gar nicht mehr auf. Sie rosten in der einsturzgefährdeten Salzgrube vor sich hin. Wer weiß was noch alles an radioaktivem Müll einfach verschwiegen wird? Jedenfalls ist das Verzeichnis radioaktiver Abfälle in wesentlichen Teilen unvollständig und doch schneit dies ein Weg zu sein, die Asse aus der Erinnerung der Bevölkerung zu löschen. Text: HB / Bild aus dem Verzeichnis

Verzeichnis radioaktiver Abfälle – Bestand zum 31. Dezember 2013 und Prognose

Das Verzeichnis umfasst alle Arten radioaktiver Abfälle einschließlich bestrahlter Brennelemente und rückgeführter Abfälle aus der Wiederaufarbeitung, die in der Bundesrepublik Deutschland endgelagert werden sollen. 

Verzeichnis radioaktiver Abfälle (PDF barrierefrei, 1,2 MB)

Des Weiteren umfasst das Dokument auch eine Prognose über den noch zu erwartenden Anfall solcher Abfälle bis zum Jahr 2080. Das Verzeichnis bietet eine Grundlage für die zukünftige Planung von Endlagervorhaben und zeigt die verschiedenen Abfallströme auf.

Die Einlagerung von schwach- und mittelradioaktiven Abfällen in das Endlager für radioaktive Abfälle Morsleben ist beendet. Das Endlager soll nun stillgelegt werden.

Im jetzt vorliegenden Verzeichnis wurden im Rahmen der Abstimmung mit den Ländern und Betreibern noch Korrekturen vorgenommen, die zu geringfügigen Abweichungen zum Bericht der Bundesrepublik Deutschland zur fünften Überprüfungskonferenz des Gemeinsamen Übereinkommens geführt haben.

PM: BMU

LINKS zur Sicherheit der Standorte: http://www.windkraft-journal.de/2014/09/25/akw-brunsbuettel-das-ausmass-der-schaeden-uebertrifft-die-befuerchtungen/

http://www.windkraft-journal.de/2012/07/06/ruckholung-des-atommulls-aus-der-asse-ist-nahezu-unmoglich/

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top