Erwartungen und Chancen von Mini-KWK-Anlagen im Wärmemarkt

Blockheizkraftwerk auf der NewEnergyHusum / Foto: HB
Blockheizkraftwerk / Foto: HB

Das Bundesumweltministerium (BMUB) veranstaltet am 20. November 2014 im Seminaris Campushotel Berlin eine große Fachkonferenz über Klimafreundliche Mini-KWK.

(WK-intern) – Im Fokus stehen dabei die Erwartungen und Chancen von Mini-KWK-Anlagen im Wärmemarkt.

Die Energiewende ist nahezu täglich in den Zeitungen präsent. Meist verbirgt sich hinter dem Begriff der “Energiewende” aber nur die geplanten Veränderungen bei der Stromerzeugung.

Der für den Klimaschutz besonders signifikante Bereich des Wärmemarktes bleibt häufig genau so unbeachtet wie die Notwendigkeit einer höheren Effizienz bei den zukünftigen Energiesystemen.

Hocheffiziente KWK-Anlagen, die Strom und Wärme für Gebäude und industrielle Produktionsprozesse zur Verfügung stellen, können einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Kleine Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) – sogenannte Mini-KWK-Anlagen – eignen sich für die Wärme- und Stromversorgung von Gebäuden, Quartieren bis hin zu Nahwärmenetzen.

Da solche KWK-Anlagen, die auch als Blockheizkraftwerke (BHKW) bezeichnet werden, besonders klimafreundlich sind, werden BHKW-Anlagen bis 20 kW elektrischer Leistung seit 2012 durch das Mini-KWK-Impulsprogramm gefördert.

Am 20. November 2014 wird in Berlin im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) eine Fachkonferenz zum Thema “Klimafreundliche Mini-KWK – Erwartungen und Chancen im Wärmemarkt” veranstaltet.

In mehreren interessanten Fachvorträgen wird die Bedeutung der Mini-KWK im deutschen Wärmemarkt herausgestellt sowie eine Übersicht über den derzeitigen Mini-KWK-Markt mit seinen unterschiedlichen Technologien vermittelt. Anhand beispielhafter Mini-BHKW-Projekte werden die Chancen und Möglichkeiten von Mini-KWK-Anlagen im Wärme- und Strommarkt der Zukunft vorgestellt.
Auch die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen werden thematisiert. Dabei wird auf die geplante Fortschreibung des Mini-KWK-Impulsprogramms sowie das Monitoring des KWK-Gesetzes eingegangen.

Weitere Informationen zum Mini-KWK-Impulsprogramm und die Fachkonferenz am 20.11.2014 in Berlin stehen allen Interessierten auf der Internetseite http://www.mini-kwk-impulsprogramm.de zur Verfügung.

Die Fachkonferenz ist ausschließlich für Teilnehmerinnen und Teilnehmer gedacht, die sich beruflich mit dem Thema “Mini-KWK” befassen. Die Teilnahme an der Fachkonferenz ist kostenlos.

PM: BHKW-Infozentrum GbR

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top