Auslegung der Unterlagen zur Planfeststellung beim östlichen Abschnitt beginnt am 6. November 2014

Für den östlichen Abschnitt des Vorhabens 380-kV-Nordring Berlin werden ab 6. November 2014 die Planfeststellungsunterlagen durch das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe ausgelegt.

Damit beginnt fast genau zwei Jahre nach dem westlichen Abschnitt nun auch das öffentliche Beteiligungsverfahren für den östlichen Abschnitt zwischen dem Oder-Havel-Kanal und dem Umspannwerk Neuenhagen.

(WK-intern) – Für sechs Wochen (bis zum 17. Dezember 2014) haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit die Unterlagen in den Bezirks-, Stadt- und Gemeindeverwaltungen einzusehen. 50Hertz wird die Unterlagen für den Zeitraum der Auslegung auch online über die Projektwebseite zur Verfügung stellen.

Im Rahmen des öffentlichen Beteiligungsverfahrens haben alle betroffenen Institutionen, Verbände und Privatpersonen die Möglichkeit, Hinweise und Einwände zur vorliegenden Planung geltend zu machen. Für die folgenden Städte, Gemeinden und Bezirke werden die Unterlagen ausgelegt:

Landkreis Märkisch-Oderland
Neuenhagen bei Berlin, Altlandsberg, Rüdersdorf

Landkreis Barnim
Ahrensfelde, Werneuchen, Bernau, Panketal, Wandlitz, Breydin

Landkreis Oberhavel
Mühlenbecker Land, Hohen Neuendorf, Birkenwerder, Velten, Hennigsdorf, Kremmen

Land Berlin
Bezirk Lichtenberg, Bezirk Pankow

Landkreis Havelland (nur aufgrund geplanter landschaftspflegerischer Maßnahmen)
Friesack, Schönwalde-Glien,

Landkreis Ostprignitz-Ruppin (nur aufgrund geplanter landschaftspflegerischer Maßnahmen)
Rüthnick

PM: Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top