Energiekontor meldet Genehmigung für seinen bisher größter Windpark

Erneuerbare und konventionelle Energien / Pressebild: Flying-Digicam
Erneuerbare und konventionelle Energien / Pressebild: Flying-Digicam

Bisher größter Energiekontor-Windpark genehmigt, Windpark Lunestedt steht vor Baubeginn

Mit der aktuell erlangten Genehmigung für den Windpark Lunestedt-Heerstedt konnte die Energiekontor-Gruppe einen weiteren Erfolg im Landkreis Cuxhaven erzielen.

(WK-intern) – An diesem Standort, südöstlich von Bremerhaven, sollen 14 Windkraftanlagen mit einer Leistung von jeweils 2,75 Megawatt errichtet werden.

Damit ist dieser Windpark das bisher größte Projekt der Energiekontor-Gruppe. Die Windkraftanlagen sollen bis Ende des Jahres 2015 in Betrieb genommen werden. Pro Jahr werden dann etwa 89,5 Mio. Kilowattstunden sauberer Strom produziert, ausreichend um damit über 25.000 Haushalte zu versorgen. Das Investitionsvolumen aller 14 Anlagen wird insgesamt über 70 Mio. Euro betragen. Ein Teil der Wertschöpfung soll in der Region verbleiben, vor allem im Rahmen des Kabel- und Wegebaus werden regional ansässige Unternehmen beauftragt.

Joscha Gartelmann, zuständiger Projektleiter, kommentiert: „Wir freuen uns über den erzielten Erfolg und auf die weiterhin gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Wir werden mit dem Bau kurzfristig beginnen und planen, den Windpark im nächsten Jahr in Betrieb zu nehmen.“

Über die Energiekontor AG:
Eine solide Geschäftspolitik und viel Erfahrung in Sachen Windkraft: Dafür steht Energiekontor seit fast 25 Jahren. 1990 in Bremerhaven gegründet, zählt das Unternehmen zu den Pionieren der Branche und ist heute einer der führenden deutschen Projektentwickler. Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Windparks im In- und Ausland und wurde vor drei Jahren um den Bereich Solarenergie erweitert. Darüber hinaus betreibt Energiekontor aktuell 29 Windparks mit einer Nennleistung von rund 221 Megawatt im eigenen Bestand.
Neben dem Firmensitz in Bremen unterhält Energiekontor Büros in Bremerhaven, Aachen, Bernau bei Berlin und Dortmund. Außerdem ist das Unternehmen mit Tochtergesellschaften in Großbritannien (Leeds und Glasgow) und Portugal (Lissabon) vertreten. Die stolze Bilanz seit Firmengründung: 91 realisierte Windparks mit insgesamt 530 Anlagen und einer Gesamtleistung von rund 700 Megawatt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von über € 1,1 Mrd.
Das Unternehmen ging am 25. Mai 2000 an die Börse. Die Aktie der Energiekontor AG (WKN 531350 / ISIN DE0005313506) ist im General Standard der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet und kann an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden.

PM: Energiekontor AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top