ContourGlobal kauft Windkraftwerke und Solaranlagen in Österreich, Slowakei und in Tschechien

Sonnen- und Windenergie sind viel weiter als von der Energiepolitik geplant: Fotomontage: HB
Sonnen- und Windenergie / Fotomontage: HB

Wien – Raiffeisen-Holding NÖ-Wien verkauft RENERGIE an ContourGlobal

Die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien hat ihre 100%-Tochter RENERGIE Raiffeisen Managementgesellschaft für erneuerbare Energie G.m.b.H. (RENERGIE) veräußert.

Neuer Eigentümer ist das internationale Energieerzeugungsunternehmen ContourGlobal Terra Holdings S.a.r.l. (ContourGlobal). Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

(WK-news) – „Wir haben uns im Zuge unserer Konsolidierungsstrategie und der damit verbundenen Neustrukturierung des Beteiligungsportfolios zu einer Deinvestition im Geschäftsfeld ,Erneuerbare Energie’ entschlossen“, erklärt Mag. Klaus Buchleitner, Generaldirektor der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien.

„Mit ContourGlobal, einem internationalen Player im Energiebereich, haben wir einen Käufer für die RENERGIE gefunden, bei dem aufgrund seiner vielfältigen Investitionen im Bereich der Green Energy auch mit positiven Impulsen für Österreich zu rechnen ist.“

Präsident von ContourGlobal und CEO Joseph Brandt: „Mit dem Kauf der Windkraftwerke in Österreich sowie der Solaranlagen in der Slowakei und in Tschechien bauen wir unser Engagement in Europa im Bereich der erneuerbaren Energie weiter aus. Wir wollen langfristig in die Kraftwerke investieren und die Standorte absichern. Wir werden auch ein Büro für Zentral- und Osteuropa in Wien ansiedeln. Mit dem Verkäufer Raiffeisen verbindet uns eine langjährige Geschäftsbeziehung.“

ContourGlobal mit Sitz in New York entwickelt und betreibt Stromerzeugungs- und Fernwärmeanlagen mit einer Gesamtleistung von ca. 3.700 MW in 18 Ländern. Im Portfolio, das von 1.600 Mitarbeitern betrieben und verwaltet wird, befinden sich 41 Anlagen, die eine breite Palette an Brennstoffen und Technologien nutzen.  Dazu gehört die Erzeugung erneuerbarer Energien aus Wasser, Wind, Sonne und Biomasse ebenso wie eine umfangreiche Kollektion konventionell betriebener Wärmekraftwerke.

RENERGIE  Raiffeisen Managementgesellschaft für erneuerbare Energie G.m.b.H. wurde im Jahr 2007 gegründet, um die Aktivitäten der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien im Geschäftsfeld „Erneuerbare Energie“ zu bündeln. In Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern entwickelt RENERGIE Windprojekte und betreibt Anlagen in den Bereichen Wind und Photovoltaik.  RENERGIE betreibt drei Windparks (HAGN, Deutsch Haslau, Zistersdorf) und 31 Photovoltaik-Anlagen (Slowakei und Tschechien) mit einer Kapazität von 94,1 MW, weitere Windkraftwerke mit einer Leistung von 40 MW befinden sich in Entwicklung.

Die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien reg.Gen.m.b.H hält direkt und indirekt rund 700 Beteiligungen in vier Geschäftsfeldern. Das wichtigste Geschäftsfeld ist der Bankenbereich mit der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG als Kernunternehmen, hinzu kommen Industriebeteiligungen wie AGRANA Beteiligungs-AG, Leipnik Lundenburger Invest Beteiligungs AG, NÖM AG und Strabag SE sowie Unternehmen im Bereich Medien und Immobilien.

PM: Raiffeisen-Holding NÖ-Wien

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top