MVV Energie beteiligt sich mit 50,1% an juwi

MVV Geschäftsstelle: Pressebild
MVV Geschäftsstelle: Pressebild

Starke Partnerschaft für die Energiewende: Mannheimer MVV Energie AG und Wörrstädter juwi AG setzen künftig gemeinsam auf den Ausbau erneuerbarer Energien

  • Partner wollen erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig ausbauen
  • Umfangreiche Pipeline für Windenergie-Projekte in Deutschland und sehr gutes internationales Standing schaffen Basis für stabiles Wachstum
  • Projektentwickler juwi stärkt Eigenkapitalbasis
  • Wichtiger Meilenstein der Restrukturierung erreicht

Der Wörrstädter Projektentwickler für erneuerbare Energien juwi hat einen neuen Partner: Spätestens zum Jahresende wird sich die Mannheimer MVV Energie AG im Wege einer Kapitalerhöhung mit 50,1 Prozent mehrheitlich an der juwi AG beteiligen. Das hat der Aufsichtsrat der MVV Energie AG gestern Abend beschlossen.

(WK-intern) – Über finanzielle und organisatorische Details haben die beiden Unternehmen Stillschweigen vereinbart. Für juwi ist der Abschluss dieser neuen strategischen Partnerschaft ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg der Fokussierung auf die Kerngeschäfte Projektentwicklung und Betriebsführung. Das Mannheimer Energieunternehmen will durch seine Beteiligung sein Engagement im Bereich erneuerbarer Energien weiter ausbauen. Die Zusammenarbeit der beiden erfolgreichen Unternehmen setzt einen historischen Meilenstein in der deutschen Energiewirtschaft.

Für die beiden juwi-Gründer Fred Jung und Matthias Willenbacher ist damit ein wichtiger Baustein für ein nachhaltiges Wachstum der juwi-Gruppe erreicht: „Wir sind sehr erfreut, dass es uns gelungen ist, mit der Mannheimer MVV Energie AG ein Unternehmen gefunden zu haben, das bereits im Bereich erneuerbarer Energien sehr aktiv ist und dieses Engagement nun zusammen mit uns nachhaltig und strategisch ausbauen möchte.“

Aus Sicht der MVV Energie AG bedeutet die Zusammenarbeit mit juwi eine konsequente Weiterentwicklung ihrer strategischen Ausrichtung: „Beim laufenden Umbau der Energieversorgung in Deutschland geht es um die wirtschaftliche und ökologische Verknüpfung von erneuerbaren und konventionellen Energien als Pfeiler des Energiesystems der Zukunft“, sagt der MVV-Vorstandsvorsitzende Dr. Georg Müller. Die strategische Zusammenarbeit biete für juwi, ihre Projektpartner und neue Interessenten die notwendige Stabilität und Entwicklungsperspektive. Auf dieser Grundlage könne juwi nun konsequent an der Realisierung ihrer gut gefüllten Projekt-Pipeline und auch an der weiteren Vermarktung der Projekte an interessierte Investoren arbeiten.

Die Vorstände der beiden Unternehmen sehen in der neuen Partnerschaft einen historischen Meilenstein in der deutschen Energiewirtschaft: „Es ist uns gelungen, das energiewirtschaftliche Knowhow eines etablierten Energiekonzerns mit der Expertise eines erfahrenen Projektentwicklers für erneuerbare Energien zusammenzubringen. Damit werden wir uns den anstehenden Anforderungen des Energiemarktes stellen können und sind für Fragen rund um die saubere Energieerzeugung sowie der Integration und Vermarktung des sauberen Stroms gut aufgestellt. Diese Konstellation ist in dieser Zusammensetzung bislang einzigartig auf dem deutschen Markt. So können wir gemeinsam zum Erfolg der Energiewende beitragen.“

Gemeinsam mit der MVV Energie AG wollen Jung und Willenbacher, die künftig zusammen 49,9 Prozent der Anteile an der juwi AG besitzen werden, die juwi-Gruppe weiter auf die Geschäftsfelder Projektentwicklung und Betriebsführung im In- und Ausland fokussieren und die Energiewende so kräftig vorantreiben. „Wir sind zuversichtlich, auch die weiteren Punkte der Restrukturierung und Neuausrichtung in den kommenden Monaten erfolgreich abschließen zu können“, so die beiden Energiepioniere. Jung und Willenbacher sind seit dem Zusammenbruch des deutschen Marktes für solare Großanlagen im Jahr 2012 dabei, das Unternehmen den sich regelmäßig ändernden politischen Rahmenbedingungen anzupassen und neu auszurichten. „Wir möchten allen Beteiligten, die zum Erfolg des Abschlusses mit der MVV Energie AG beigetragen haben, für ihr außergewöhnliches Engagement danken“, so Jung und Willenbacher. Nun wird es in den nächsten Wochen darum gehen, die Zusammenarbeit operativ umzusetzen und gemeinsam die Projekte voranzubringen.

Bei der Neuausrichtung der juwi-Gruppe hilft neben dem neuen Partner auch das stabile und profitable Kerngeschäft in Deutschland: Insgesamt hat juwi bis Ende September deutschlandweit bereits über 20 Windenergie-Projekte mit einer Gesamtleistung von rund 200 Megawatt ans Netz gebracht. Neben Rheinland-Pfalz liegen die Schwerpunkte dabei vor allem in Bayern und Nordrhein-Westfalen. Viele weitere Projekte mit einer Gesamtleistung von rund 100 Megawatt befinden sich gegenwärtig in der Realisierungsphase. Dem kommenden Windenergie-Jahr sieht juwi dank einer gut gefüllten Projektpipeline ebenfalls optimistisch entgegen. International ist juwi weiterhin gefragter EPC-Partner und wird in den nächsten Monaten vor allem in Amerika und Asien zahlreiche Solarstromprojekte realisieren. Neben der juwi Energieprojekte GmbH und der juwi international GmbH wird auch die juwi Operations & Maintenance GmbH weiter zum Erfolg der juwi-Gruppe beitragen.

Zur juwi-Gruppe
juwi zählt mit rund 1.000 Mitarbeitern zu den weltweit führenden Spezialisten für erneuerbare Energien mit starker regionaler Präsenz und bietet Projektentwicklung sowie Produkte und Dienstleistungen rund um die Energiewende an. Unser Antrieb: Mit Leidenschaft erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig gemeinsam durchsetzen. juwi ist der kompetente Partner für eine nachhaltige Energieversorgung mit regionalen Schwerpunkten.
Gegründet wurde juwi 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher in Rheinland-Pfalz. Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen vor allem Projekte mit Solar- und Windenergie. Bislang hat juwi im Windbereich rund 770 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von knapp 1.600 Megawatt an über 100 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.500 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1.400 Megawatt. Diese Energieanlagen erzeugen zusammen pro Jahr rund 5,5 Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht in Deutschland dem Jahresbedarf von etwa 1,5 Millionen Haushalten. Für die Realisierung der Energieprojekte hat juwi in den vergangenen 18 Jahren insgesamt ein Investitionsvolumen von knapp sechs Milliarden Euro initiiert.
MVV Energie im Portrait
Der börsennotierte MVV Energie Konzern gehört mit einem Jahresumsatz von rund vier Mrd. Euro zu den führenden Energieunternehmen in Deutschland. Mit rund 5.400 Beschäftigten besetzt unsere lokal und regional verankerte Unternehmensgruppe alle wesentlichen Stufen der Wertschöpfungskette bei der zuverlässigen Versorgung mit Strom, Wärme, Gas und Wasser – von der Energieerzeugung über den Energiehandel, die Energieverteilung über eigene Netze bis zum Vertrieb und zu Energiedienstleistungen. Darüber hinaus zählt unsere Unternehmensgruppe in Deutschland zu den größten Betreibern von thermischen Abfallverwertungs- und Biomasseanlagen. Unsere Unternehmensstrategie ist auf mittel- und langfristiges, profitables Wachstum ausgerichtet; dabei setzen wir auf Regionalität, Effizienz und Nachhaltigkeit.

PM: juwi

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top