Freudenberg Sealing Technologies erhält TOP-Innovationspreis

Die parlamentarische Staatssekretärin Brigitte Zypries übereicht den TOP-Innovationspreis an Dr. Arman Barimani, Chief Technology Officer von Freudenberg Sealing Technologies.
Die parlamentarische Staatssekretärin Brigitte Zypries übereicht den TOP-Innovationspreis an Dr. Arman Barimani, Chief Technology Officer von Freudenberg Sealing Technologies. Pressebild

Der Dichtungshersteller Freudenberg Sealing Technologies ist mit dem TOP-Innovationspreis 2014 des F.A.Z.-Instituts ausgezeichnet worden.

In Berlin nahm Dr. Arman Barimani, Chief Technology Officer des Unternehmens, heute (Dienstag, 14. Oktober 2014) die Auszeichnung von Brigitte Zypries, der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium entgegen.

(WK-intern) – Innovationen sind bei Freudenberg Sealing Technologies ein wesentlicher Bestandteil der Firmenphilosophie und werden konsequent und systematisch verfolgt.

Weinheim/Berlin – In dem strukturierten Innovationsprozess spielen Produkt-, Material- und Prozesskompetenz sowie eine gesunde Portion Kreativität eine entscheidende Rolle. Nur so kann ein international ausgerichtetes Unternehmen den Blick auf das Wesentliche behalten, die Zukunftstrends richtig einschätzen und letztlich die passenden Produkte zum richtigen Zeitpunkt auf den Markt bringen. Dieser Ansatz wurde jetzt mit dem TOP-Innovationspreis gewürdigt, der erstmals an Freudenberg Sealing Technologies gegangen ist. TOP steht für Technologieorientiertes Besuchs- und Innovationsprogramm. Schirmherr ist Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie.

Jedes Jahr ist der Dichtungsspezialist Gastgeber für Seminare und Workshops, die auf Einladung des F.A.Z-Instituts stattfinden. Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Branchen kommen dann nach Weinheim, um zu erfahren, wie Freudenberg neue Ideen entwickelt und wie die Ansätze zur Problemlösung aussehen.

Eine wesentliche Keimzelle für Innovationen ist die zentrale Produkt-Vorentwicklung. Durch diese Arbeit können nicht nur die heutigen, sondern auch künftige Bedürfnisse und Herausforderungen der Kunden antizipiert und gelöst werden. Ziel ist es, zum Wachstum des Unternehmens in strategisch wichtigen Bereichen beizutragen. Dabei eingesetzt werden Instrumente und Methoden des Innovationsmanagements wie beispielsweise Trend-Reports, Marktanalysen sowie Portfolioanalysen sowie eine Vielzahl von unterschiedlichen Kreativitätstechniken.

„Die Auszeichnung als bestes Unternehmen zeigt, dass wir mit unseren kontinuierlichen Verbesserungsprozessen und unserer Innovationskultur Anerkennung finden“, erklärt Dr. Barimani bei der Übergabe der Sieger-Urkunde für Innovationsleistung. „Denn Innovationen, ständiger Wandel und Fortschritt für unsere Kunden und uns sind ausschlaggebend für langfristigen unternehmerischen sowie finanziellen Erfolg“, so Barimani weiter. Die Jury setzt sich aus dem TOP-Beirat und dem Preisträger des Vorjahres zusammen. 2013 war dies Hanning & Kahl, Hersteller von Sicherheitstechnik für Schienenfahrzeuge.

Ein Unternehmen, das für den TOP-Innovationspreis nominiert wird, muss über vier Jahre hinweg zu den besten Unternehmen gehören. In dieser Zeit müssen die gastgebenden Firmen die übrigen Teilnehmer und damit andere Unternehmen überzeugen. Bewertet werden Veranstaltungsinhalte, Nutzen, Marktresonanz, Innovationskraft und Unternehmensentwicklung.

PM: Freudenberg

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top