EEG-Umlage: Keine Entlastung bei Strompreisen

Heidelberg. Laut einer Meldung der Deutschen Presse-Agentur wird die EEG-Umlage für das Jahr 2015 bei 6,17 Cent liegen.

Damit ist klar, dass von der Ökostromumlage im kommenden Jahr keine Entlastung bei den Strompreisen ausgehen wird.

(WK-intern) – Steigende Kosten für die Stromnetze können regional sogar zu einem weiteren Anstieg der Strompreise für Verbraucher führen. Hoffnung macht die Entwicklung der Beschaffungspreise.

Entlastung durch EEG-Senkung liegt im Promillebereich

Die EEG-Umlage soll im kommenden Jahr von derzeit 6,24 Cent/kWh um 0,07 Cent auf 6,17 Cent/kWh sinken. Für einen Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 kWh bedeutet dies rein rechnerisch eine jährliche Ersparnis von 2,80 Euro. Der Verivox-Verbraucherpreisindex Strom weist im Oktober 2014 für einen Verbrauch von 4.000 kWh jährliche Kosten von 1.135 Euro aus. Die rechnerische Ersparnis durch die EEG-Umlage liegt damit bei deutlich unter einem Prozent der Jahresstromrechnung.

„Von einer so geringen Senkung der EEG-Umlage geht keine Entlastung für die Verbraucher aus“, sagt Jan Lengerke, Mitglied der Geschäftsleitung beim unabhängigen Verbraucherportal Verivox. „Da erste Netzbetreiber bereits deutliche Steigerungen der Netznutzungsentgelte für das kommende Jahr angekündigt haben, kann es regional sogar zu weiteren Strompreissteigerungen kommen.“

Preissteigerungen bei Netzentgelten möglich

Während sich die Kosten für die Stromnetze regional unterschiedlich entwickeln und in einigen Gebieten zu Preissteigerungen führen können, gibt die Entwicklung der Beschaffungspreise Anlass zur Hoffnung. So sind die Strompreise an der Leipziger Strombörse EEX im Oktober im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 10 Prozent gesunken. „Das eröffnet Versorgern Spielräume, günstigere Angebote für ihre Kunden zu kalkulieren. Um das günstigste Angebot zu finden, müssen Verbraucher allerdings Preise vergleichen und zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Der Anbieterwechsel ist für die Verbraucher in den vergangenen Jahren finanziell immer attraktiver geworden“, erläutert Jan Lengerke.

Günstige Angebote finden

Die Preisunterschiede im Strommarkt sind erheblich. Ein Vier-Personen-Haushalt, der seinen Anbieter noch nie gewechselt hat und Strom aus der Grundversorgung bezieht, bezahlt aktuell durchschnittlich 1.214 Euro pro Jahr. Durch einen Wechsel zum günstigsten Tarif ohne Vorauskasse lassen sich jährlich 350 Euro sparen.

Hintergrundinformationen

Stromvergleich

www.verivox.de/stromvergleich/

Über Verivox

Verivox ist das größte unabhängige Verbraucherportal für Energie in Deutschland. Daneben bietet Verivox Vergleiche für Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen und provisionsfreie Immobilien an. Verbraucher können auf www.verivox.de einfach und schnell verfügbare Tarife vergleichen und direkt zum für sie besten Anbieter wechseln. Die kostenfreie Beratung per Telefon und E-Mail sowie zahlreiche Hintergrundinformationen runden den Service ab.

Die Verivox GmbH wurde 1998 in Heidelberg gegründet. An den Standorten Heidelberg und Berlin arbeiten insgesamt rund 180 Menschen daran, Verivox-Kunden einen reibungslosen Anbieterwechsel zu ermöglichen.

Hervorragender Service und die besten Tarife sind die Markenzeichen von Verivox. Seit seiner Gründung hat Verivox viele Millionen Leser kompetent beraten und mehr als 6 Millionen Verbrauchern beim Anbieterwechsel geholfen. Allein durch den Energie-Anbieterwechsel haben Verivox-Kunden schon 600 Millionen Euro gespart.

Verivox ist das erste Fördermitglied der Schlichtungsstelle Energie e.V. Der Verein wird getragen von Verbänden der Energiewirtschaft sowie Verbraucherorganisationen und steht allen Energieversorgern zum Beitritt offen.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat im September 2013 zwölf Vergleichsportale im Bereich Energie analysiert und Verivox zum Testsieger gekürt. Laut den Testern finden Verbraucher bei Verivox die günstigsten Tarife und profitieren vom besten Service.

PM: Verivox

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top