Volksbefragung zu Windkraft in Sigmundsherberg

Pressefoto Sigmundsherberg
Pressefoto Sigmundsherberg

Am 12. Oktober fand in Sigmundsherberg eine Voksbefragung zum Thema Windenergie statt

(WK-intern) – Hier wurde über das Windkraftprojekt in Sigmundsherberg sowie über die Reduzierung der Abstandsgrenzen auf 1.200 Meter für das Windparkprojekt in Meiseldorf abgestimmt.

Die Sigmundsherberger sagten JA zu den Windparks Sigmundsherberg und Meiseldorf. Bei einer Wahlbeteiligung von 70,4 Prozent sprachen sich 57 Prozent (765 Ja, 577 Nein) der Bürger der Gemeinde Sigmundsherberg für die Errichtung des eigenen Windparks, und 51,7 Prozent (682 Ja, 638 Nein) für die Errichtung des Windparks in der Nachbargemeinde aus.
Bei den Windparkprojekten in den Gemeinden Sigmundsherberg und Meiseldorf handelt es sich um ein Gesamtprojekt der Energie Region Waldviertel Ost (ERWO). Die ERWO – bestehend aus den fünf Gemeinden Burgschleinitz-Kühnring, Eggenburg, Geras, Meiseldorf und Sigmundsherberg – hat sich nach gründlichen Überlegungen für ein gemeinsames Raumordnungskonzept mit zwei Standorten für Windkraft entschieden.
Aufgrund des Bekenntnisses der Bevölkerung zu den geplanten Windparks kann weiter an der Umsetzung der Windparks gearbeitet werden. Die Gemeinde Sigmundsherberg arbeitet mit dem Betreiber Windkraft Simonsfeld und die Gemeinde Meiseldorf mit der W.E.B und der EVN zusammen.
Das W.E.B-Team freut sich über dieses positive Ergebnis! Auch bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit mit allen Partnern.
Detaillierte Projektinformationen finden Sie hier.

PM: W.E.B.-Green Power

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top