Löhne und Gehälter über Insolvenzgeld sind bei MT-Energie und MT-Biomethan gesichert

Bioanlage von MT / Pressebild: MT
Bioanlage von MT / Pressebild: MT

Geschäftsbetrieb bei MT-Energie GmbH und MT-Biomethan GmbH geht weiter

Nach Antrag zur Eröffnung der Insolvenzverfahren über das Vermögen der MT-Energie GmbH sowie der MT-Biomethan GmbH hat das zuständige Amtsgericht Tostedt am Mittwoch, 8. Oktober 2014, Dr. Gideon Böhm von der Kanzlei Münzel & Böhm als vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Dieser verschafft sich derzeit einen Überblick über die Gesamtsituation des Unternehmens.

Der Geschäftsbetrieb der MT-Energie GmbH sowie der MT-Biomethan GmbH wird weitergeführt. Die Löhne und Gehälter der MT Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld gesichert, dessen Vorfinanzierung eingeleitet ist. Dies teilte der vorläufige Insolvenzverwalter den rund 350 Arbeitnehmern am Standort Zeven bei einer Mitarbeiterversammlung mit. Gleiches gilt ebenfalls für die etwa 60 Mitarbeiter der MT-Biomethan GmbH.

Inwiefern die vorläufigen Insolvenzverfahren über MT-Energie und MT-Biomethan Auswirkungen auf die deutschen Tochtergesellschaften MT-Kapital GmbH, CM-Vermögensverwaltung GmbH und MT-Energie-Beteiligungs-GmbH sowie die Vertriebsgesellschaften im Ausland haben werden, wird zurzeit von Insolvenzverwalter Böhm geprüft.

Detailliertere Informationen des vorläufigen Insolvenzverwalters zu weiteren Schritten im Analyseprozess folgen zeitnah.

PM: MT-Energie und MT-Biomethan

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top