Discover new Horizonts – Neue 3-MW Windanlage, FWT 3000

Gelungene Messepräsentation auf der WindEnergy in Hamburg: FWT zeigte dort die Neuentwicklung FWT 3000, eine 3-Megawatt-Anlage, die besonders für die Anforderungen an Binnenland-Standorten ausgelegt ist. (Bild: FWT/Lutz)
Gelungene Messepräsentation auf der WindEnergy in Hamburg: FWT zeigte dort die Neuentwicklung FWT 3000, eine 3-Megawatt-Anlage, die besonders für die Anforderungen an Binnenland-Standorten ausgelegt ist. (Bild: FWT/Lutz)

Westerwälder Firmengruppe präsentierte neue 3-Megawatt-Anlage

WAIGANDSHAIN/HAMBURG – Als vollen Erfolg wertet das Westerwälder Windenergie-Unternehmen FWT die neue Hamburger Messe „WindEnergy“ und den eigenen Auftritt vor internationalem Fachpublikum mit der Präsentation ihrer neuen 3-Megawatt-Anlage FWT 3000 unter dem Motto „Discover new Horizonts“.

(WK-intern)Mit über 33.000 Fachbesuchern aus aller Welt und 1250 Ausstellern hat die neue Branchenmesse WindEnergy 2014 in Hamburg einen bemerkenswerten Start hingelegt. Hersteller, Zulieferer und Dienstleister zeigten Technologie und Service rund um die wachsende Windbranche. Die Westerwälder Firmengruppe FWT präsentierte in Hamburg ihre Neuentwicklung, die FWT 3000, eine Windenergie-Anlage, die mit großen 120 m Rotor und Turmhöhen bis 140 m auch an Schwachwindstandorten im Binnenland hohe Erträge bringt, wie die beiden Prototypen seit Monaten eindrücklich beweisen.

„Die Branche ist endgültig auf uns aufmerksam geworden“, sagt Henning Zint, Mitglied der FWT-Geschäftsführung und Leiter Marketing. Kein Wunder, denn schon von weitem war der große FWT-Stand in seiner strahlenden orange-weißen Gestaltung in der Messehalle A1 zu sehen. Über eine LED-Bildwand und große Grafiken wurden die Fachbesucher über die FWT-Technologie informiert. In der offenen Kommunikationslounge fanden an den 4 Messetagen Gespräche und Verhandlungen mit Investoren, Zulieferern, Planern und Bankern statt. „Wir konnten hier die nächsten Windpark-Projekte beispielweise für Frankreich, Polen und Deutschland besprechen und ein gutes Stück voranbringen “, freut sich Henning Zint. Aber auch konkrete Projekte in Zielmärkten wie Kasachstan und Türkei waren häufige Gesprächsthemen. Als attraktiver Arbeitsgeber präsentierte sich FWT zudem beim „Recruting Day“.

Die FWT-Gruppe gliedert sich in die Unternehmensbereiche FWT Trade GmbH (weltweiter Handel mit Komponenten, Einkaufsgemeinschaften, Logistik und Supply Chain Outsourcing), FWT Service GmbH (herstellerunabhängiger Service von Onshore-Windenergieanlagen Application Engineering und Parkoptimierung) sowie FWT Production GmbH (Bau und Errichtung von Onshore Multimegawatt-Windenergieanlagen, insbesondere der FWT-Anagenfamilie von 2 MW bis 3 MW, aber auch Repowering). Seit Anfang 2013 am Markt, hat das 90 Mitarbeiter starke Team ein gutes Wachstum und einen deutlichen Gewinn bereits im ersten Geschäftsjahr verzeichnet. „Wir sehen sehr positiv in die Zukunft, auch dank der erfolgreichen Messepräsentation“, so Henning Zint, der – wie viele seiner Kollegen – jahrelange Tätigkeit beim Windpionier Fuhrländer aufweist. „In Hamburg haben wir gezeigt, dass wir aufgrund unserer langen Erfahrung und unseres innovativen Engineerings technologisch ganz vorne spielen und aufgrund unserer Flexibilität sehr kundenorientiert handeln können“.

PM: FWT-Gruppe

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top