Wind-Branchentage auf der Messe Erfurt

Stromerzeugung aus Sonnen- und Windenergie flexibel steuern / Foto: HB
Wind-Branchentage auf der Messe Erfurt / Foto: HB

Wind.Energie – Mitteldeutsche Branchentage (14. und 15. Oktober 2014)

(WK-intern) – Die Windenergie ist weltweit im Aufwind.

Europa bleibt als stabiler Markt Windkraftregion Nummer eins. Der Freistaat Thüringen will bis zum Jahr 2020 einen Ökostromanteil von 45 Prozent erreichen.

Wohin die Energiereise in Deutschland geht und wo dabei die Windenergie steht, das untersucht am 14. und 15. Oktober 2014 zum dritten Mal die Veranstaltung „Wind.Energie – Mitteldeutsche Branchentage“ in Erfurt.

Der zweitägige Fachkongress mit begleitender Ausstellung rückt die wichtigsten Akteure in den Blickpunkt und versucht, die offenen Fragen für Kommunen, Bürger und beteiligte Unternehmen umfassend zu klären. Neben der Vernetzung der politischen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen Akteure stehen als Konferenzthemen praktische Fragen, beispielsweise zum Lastenmanagement, Speicher und Netzausbau im Fokus.

Das 2013 erfolgreich installierte Kommunalforum wird erneut zum Mittler zwischen den Akteuren aus den Kommunen und den Vertretern der Windindustrie. In praxisbezogenen Vorträgen stellen Kommunen zusammen mit Vertretern der Windindustrie in best-practise Beispielen sämtliche rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Fragestellungen zur geplanten Windkraftanlage vor.

Neu: Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangenen beiden Jahren wird die Veranstaltung auf die angrenzende Messehalle ausgedehnt. Aussteller rund um die Windindustrie sowie von vor- und nachgelagerten Branchen können hier ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten.

PM: Messe Erfurt

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top