Technologische Vielfalt als Schlüssel zu mehr Versorgungssicherheit und Klimaschutz

WORLD OF ENERGY SOLUTIONS
WORLD OF ENERGY SOLUTIONS

Die WORLD OF ENERGY SOLUTIONS setzt im Umfeld der Energiewende neue technologische und ökonomische Akzente.

Aussteller und Fachbesucher erwarten Impulse für das In- und Auslandsgeschäft. Vor allem der Verkehrssektor bietet Innovationspotential.

(WK-intern) – Die WORLD OF ENERGY SOLUTIONS öffnet heute ihre Pforten. Den Besuchern bietet die kombinierte Messe und Konferenz detailreiche Einblicke in aktuelle Technologien und Produktionsverfahren sowie das internationale Marktgeschehen für Energiespeichersysteme und CO2-freie Mobilitätsangebote. Im Vordergrund stehen die ökonomischen Chancen der smarten Integration verschiedener Technologien, Dienstleistungen und Mobilitätskonzepte. Ein Schlüssel für das Erreichen der Klimaschutzziele der Bundesregierung ist der Verkehrssektor.

„Neue Speichertechnologien können für die zukünftige Versorgungssicherheit eine Schlüsselrolle einnehmen“, so der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller bei der Eröffnung der WORLD OF ENERGY SOLUTIONS. Auch bei der Erforschung klimafreundlicher Technologien für Effizienzprojekte, im Energie- und Wärmesektor oder im Verkehrsbereich befinde sich Baden-Württemberg  mit seinen Produktions- und Forschungsstandorten in einer sehr guten Ausgangsposition.

In allen Bereichen stehen Material-, Ressourcen- und Energieeffizienz im Vordergrund. Als besondere Herausforderung gilt die stetige Senkung der Kosten von Batterien und Brennstoffzellen. Vielfältige technologische Durchbrüche in der industriellen Produktion von Lithium-Ionen Batterien und von Schlüsselkomponenten der Wasserstofftechnologie werden für die nächsten Jahre erwartet.

Neben der Effizienz steht die wachsende Vernetzung der traditionell getrennten Bereiche Mobilität, Wohnen und Energie im Vordergrund. „Das Internet erobert das Auto. Das vernetzte Fahrzeug wird in den kommenden Jahren Mobilitätsindustrie und Fahrerlebnis neu prägen. Und Fahrzeuge mit hybrid-, batterie- und brennstoffzellen-elektrischen Antrieben werden in die Energieinfrastruktur eingebunden werden. Dazu benötigen wir viele Innovationsschritte – bei der Produktion von Batterien, bei der Erzeugung von Wasserstoff, bei der Vernetzung intermodaler Mobilitätsangebote, sogar bei einheitlichen Zahlungssystemen für E-Ladestationen. Wie das geht, zeigt unter anderem unser Statusseminar des Spitzencluster Elektromobilität Süd-West auf der WORLD OF ENERGY SOLUTIONS“, erläutert Franz Loogen, Geschäftsführer der Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie Baden-Württemberg.

Die Fachbesucher erwartet ein umfassendes Messe- und Konferenzprogramm. Das Partnerland Kanada ist mit einem eigenen Messe-Pavillon vertreten. Die WORLD OF ENERGY SOLUTIONS zeigt mit 163 Referenten in 113 Vorträgen und auf rund 5.000qm Ausstellungsfläche mit insgesamt 138 Ausstellern und elf zusätzlich vertretenen Firmen die ganze Bandbreite des Marktes auf, darunter:

– Ads-tec GmbH (2B15): Lithium-Ionen-Batteriespeicher für Industrial & Infrastructure und Home & Small Business;
– Chroma ATE Europe BV (2B16): Markteinführung eines neuen automatisierten Batterie-Testsystems;
– Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (2F01, Sessions J2, B4, E2, I1): Neue Entwicklungen im Bereich zyklenstabiler Li-Schwefel– Batterien und aktuelle Forschungsprojekte zur Batterie- und Brennstoffzellentechnologie;
-EnBW  (2E31): Pilotmodell b2b-Ladeinfrastuktur für E-Fahrzeugflotten
– ETOGAS GmbH (Session B4): Neuer alkalischer Druckelektrolyseur;
– EWE-Forschungszentrum NEXT ENERGY (2D47): Umfassende Analyse komplexer Strukturen in Energiespeichern und Brennstoffzellen auf – Basis von Mikro- und Nano-Computertomographie;
– Hydrogenics GmbH (2E23, Session F1): Die neueste Generation stationärer Multi-Megawatt-Brennstoffzellen;
-Institut für Kompetenz in AutoMobilität IKAM GmbH (2D16): Neugründung des unternehmerischen Netzwerks BiS-Net zur Serienfertigung von Brennstoffzellen;
– Kanadischer Pavillon (2E24), u. a. mit der LINAMAR Powertrain Group, der Hydrogen Technology and Energy Corporation HTEC und dem Batteriehersteller Electrovaya Inc.
– Pajarito Powder, Albuquerque, USA (Session J1): Neuentwickelte platinfreie Katalysatoren für Brennstoffzellen;
– Reis GmbH & Co. KG Maschinenfabrik und KUKA Systems (2B18): Automatisierte Fertigung von Batterien;
-SAUERESSIG GmbH (2C17): Innovativer Trockenfilm-Hochleistungs-Vierwalzen-Laborkalander;
– Scheuermann + Heilig GmbH (Session I1):Kostensenkungen im Produktionsverfahren von Brennstoffzellen durch neu entwickeltes Stackverspannsystem;
– Scienlab electronic systems GmbH (2A45): Neues integriertes Testsystem für Serienbatteriezellen und Prototypen;
-Siemens AG (2A12, Session I2): Innovative Automatisierungskonzepte für die industrielle Fertigung von Batterien und Brennstoffzellen;
-Siquens GmBH (2E16): Neue Methanol-Brennstoffzelle;
– Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA Batterieproduktion) (2A30, Session F5): Erstveröffentlichung der „Roadmap Batterie-Produktionsmittel 2030“;
– Viessmann Deutschland GmbH (2E13): Brennstoffzellen-Heizgerät „Vitovalor 300-P“;
– Zentrum für Brennstoffzellen Technik GmbH (2E23): Erstvorstellung der Redox-Flow-Compound-Bipolarplatte für große Stack-Konzepte;

Die Ausstellerliste finden Sie unter: www.messe-stuttgart.de/wes/aussteller/ausstellerverzeichnis/

Das detaillierte Konferenzprogramm finden Sie unter: www.world-of-energy-solutions.de/de/konferenz/programm.html (Deutsche Seite)

Die Anmeldung zur Konferenz WORLD OF ENERGY SOLUTIONS finden Sie unter: www.world-of-energy-solutions.de/de/konferenz/registration.html

PM:

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top