DNV GL zertifiziert SHM.Blade® für Schadensdetektion an Rotorblättern

Von links nach rechts: Dr. Herbert Friedmann (Wölfel, Leiter Forschung und Entwicklung), Mike Wöbbeking (DNV GL, Leiter der Zertifizierungsstelle), Dr. Steffen Pankoke (Wölfel, Geschäftsführer),  Dr. Karl Steingroever (DNV GL, Erneuerbare Energien Zertifizierung)
Von links nach rechts: Dr. Herbert Friedmann (Wölfel, Leiter Forschung und Entwicklung), Mike Wöbbeking (DNV GL, Leiter der Zertifizierungsstelle), Dr. Steffen Pankoke (Wölfel, Geschäftsführer),
Dr. Karl Steingroever (DNV GL, Erneuerbare Energien Zertifizierung)

Neues Produkt SHM.Blade® / IDD.Blade® zur Detektion von Schäden und Eis an Rotorblättern zertifiziert

DNV GL überreichte Wölfel das Zertifikat auf der WindEnergy in Hamburg

(WK-intern) – Die Windenergiebranche hat ein neues, von DNV GL zertifiziertes Produkt zur Detektion von Schäden und Eis an Rotorblättern: SHM.Blade® bzw. IDD.Blade® aus dem Hause Wölfel.

Die Zertifizierung wurde von DNV GL vor wenigen Tagen abgeschlossen. Damit wurde das bereits im Herbst 2013 zertifizierte System IDD.Blade® um die Funktionalität der Schadensdetektion erweitert.

Das Zertifikat wurde von DNV GL am vergangenen Mittwoch, 24.9.2014 in Hamburg auf der WindEnergy feierlich überreicht. Entgegengenommen wurde es von Wölfel-Geschäftsführer
Dr. Steffen Pankoke: „Wir freuen uns, dass wir mit SHM.Blade® und IDD.Blade® einen wesentlichen Beitrag zur Ertragsteigerung und Sicherheit von Windenergieanlagen leisten können, und sind stolz auf die erfolgreiche Zertifizierung. Ich bin mir sicher, dass Hersteller und Betreiber unsere Systeme erfolgreich und gewinnbringend einsetzen werden.“

Hintergrundinformationen zu Wölfel

Gegründet 1971, gilt Wölfel als eines der ersten Ingenieurunternehmen in Deutschland, das computerorientierte Berechnungen als Dienstleistung für industrielle Auftraggeber durchführte. Heute bietet Wölfel mit über 70 erfahrenen Mitarbeitern anspruchsvolle Komplettlösungen zu allen Aufgabenstellungen rund um Schwingungen, Strukturmechanik und Akustik. Diese ausgeprägte fachliche Fokussierung ermöglicht eine Aktivität in den verschiedensten Branchen – von der Energie-technik über den Maschinen- und Anlagenbau und die Bautechnik bis hin zur Fahrzeugtechnik sowie dem Umwelt- und Immissionsschutz.
Wölfel erarbeitet wegweisende Lösungen unter Einsatz von Simulation und experimenteller Prüfung, Forschungsaktivitäten und Neuentwicklungen haben einen sehr hohen Stellenwert. Ziel ist, Strukturen, Systeme und Komponenten aus unterschiedlichen industriellen Bereichen sicherer, zuverlässiger und effizienter zu gestalten.

PM: Wölfel Beratende Ingenieure GmbH + Co. KG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top