Geothermiekongress rückt Wärmenutzung in den Fokus

Mitte November trifft sich die deutsche Geothermiebranche zum alljährlichen Geothermiekongress.

Der DGK 2014 bietet wieder ein umfangreiches Programm. In 17 Foren und sechs Workshops stellen Wissenschaftler und Unternehmer ihre aktuellen Erkenntnisse im Bereich Oberflächennahe und Tiefe Geothermie vor. Europas größter Fachkongress findet vom 11. – 13. November in der Messe Essen statt.

(WK-intern) – Erneut kooperiert die vom GtV-Bundesverband Geothermie organisierte Veranstaltung mit der internationalen Geothermie-Industriemesse GEO-T Expo. Schirmherr ist Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Das Programm steht fortan auf der Homepage zur Verfügung.

Der Schwerpunkt der 110 Referenten liegt dieses Jahr noch stärker auf der Wärmebereitstellung durch Geothermie. Dies stellt Prof. Dr. Horst Rüter fest, der als Leiter des Wissenschaftlichen Komitees für die Auswahl der Beiträge verantwortlich zeichnet. „Im Programm zeigt sich deutlich die zunehmende Bedeutung der Geothermie bei der Bereitstellung nachhaltiger Energie im Bereich Heizen und Kühlen“, sagt der Vizepräsident des GtV-Bundesverbandes Geothermie. „Technologische Neu- und Weiterentwicklungen zielen auf eine Kostenreduktion beispielsweise durch bessere Kenntnis der geothermischen Lagerstätten. Beleuchtet wird auch der durch die EEG-Novelle inzwischen geänderte Rechtsrahmen im Stromsektor und die vielfältigen Möglichkeiten zur Mitnahme einer breiten Öffentlichkeit“, so Rüter weiter, der sich zudem über die hohe Qualität der eingereichten Vorträge freut.

Auch jungen Wissenschaftlern ist einiges geboten. Die Science Bar lädt zum entspannten Austausch ein. In einer gesonderten Posterausstellung können die Jungforscher kürzlich abgeschlossene oder in Arbeit befindliche Abschlussarbeiten vorstellen. Der beste Beitrag wird prämiert. „Jedes Jahr beeindruckt es mich, wie viele vielversprechende Jungwissenschaftler die deutschen Institute hervorbringen. Sie sorgen dafür, dass deutsches Know-how auch zukünftig internationale Beachtung finden wird“, stellt Horst Rüter fest. Der Campus Day auf der GEO-T Expo bietet Studierenden ein zusätzliches Matchmaking-Programm.

Der Geothermiekongress ist der zentrale Branchentreff. Neben Vorträgen bietet der DGK ein breites Rahmenprogramm. Events wie der Icebreaker (11.11.) und der Gesellschaftsabend (12.11.) laden in entspannter Atmosphäre zum Kennenlernen und Austauschen ein. Die Branchenverbände GtV-Bundesverband Geothermie und das Wirtschaftsforum Geothermie laden zu Ihren jährlichen Mitgliederversammlungen ein. Zeitgleich findet die internationale Geothermie-Industriemesse GEO-T Expo statt. DGK-Teilnehmer erhalten kostenlosen Eintritt und können sich bei den Ausstellern über technische Neuentwicklungen informieren und Geschäftskontakte knüpfen.

Das DGK-Programm steht auf der Homepage www.der-geothermiekongress.de zur Verfügung. Anmeldungen sind ebenfalls online möglich.

PM: GtV-Bundesverbandes Geothermie

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top