Vattenfalls Kundenbeirat ist Alibi-Veranstaltung

Vorstand der BürgerEnergie Berlin Luise Neumann-Cosel und Peter Masloch © Ruben Neugebauer/BürgerEnergie Berlin
Vorstand der BürgerEnergie Berlin Luise Neumann-Cosel und Peter Masloch © Ruben Neugebauer/BürgerEnergie Berlin

Zur Ankündigung der Vattenfall-Tocher “Stromnetz Berlin GmbH”, zukünftig einen Kundenbeirat einrichten zu wollen, erklärt Luise Neumann-Cosel, Vorstand der BürgerEnergie Berlin:

(WK-intern) – “Der Kundenbeirat von Vattenfall ist eine Alibi-Veranstaltung: Denn dort sollen die Berliner lediglich über das Stromnetz reden dürfen.

Konsequenzen ergeben sich daraus aber nicht. Echte Mitbestimmung für die Bürger ist im Vattenfall-Beirat nicht vorgesehen. Wer Transparenz und Bürgerbeteiligung nicht nur als Schlagworte verwendet, sondern wirklich ernst nimmt, der darf nicht nur bloße “Rede-Runden” schaffen. Echte Partizipation gibt es nur, wenn die Bürger auch mit entscheiden können – zum Beispiel über die Frage der Gewinnverwendung aus dem Stromnetz.”

Die BürgerEnergie Berlin eG konkurriert mit Vattenfall im Vergabeverfahren um das Berliner Stromnetz. Die Genossenschaft will eine direkte Beteiligung der Berlinerinnen und Berliner an der Netzinfrastruktur ermöglichen.

PM: BürgerEnergie Berlin eG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top