10 Jahre Energie für die Zukunft: Vortragsreihe startet ins Jubiläumsjahr

das neue Programm für 2014/2015
das neue Programm für 2014/2015

Im nunmehr zehnten Jahr referieren namhafte Expertinnen und Experten im Rahmen der Vortragsreihe Energie für die Zukunft zu Themen rund um die Energiewende.

Immer montags um 19 Uhr in der Centralstation laden die Hochschule Darmstadt (h_da), das NATURpur Institut für Klima- und Umweltschutz und die Wissenschaftsstadt Darmstadt in Kooperation mit der Centralstation zum Wissenschaftstag Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft ein.

(WK-intern) – Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei. Moderiert wird die Vortragsreihe von Lothar Petry, Professor am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule Darmstadt, der die Veranstaltung vor zehn Jahren ins Leben gerufen hat.

Den Anfang im Jahr 2014 macht Markus Horn am 6. Oktober. Er ist Prokurist und Leiter des Geschäftsfeldes Erzeugung der HEAG Süd-hessische Energie AG (HSE) und Vorstand der Darmstädter NATURpur Energie AG. Horn berichtet aus erster Hand von dem Ende August fertig gestellten Offshore-Windpark Global Tech I in der Nordsee. An der Anlage in der Nordsee, die bis zu 445.000 Haushalte mit Strom versorgen soll, ist die HSE mit knapp 25 Prozent beteiligt.

Vom Ziel einer emissionsfreien Stadt spricht Folkmer Rasch am 10. November. Der Geschäftsführer der faktor 10 Gesellschaft für Siedlungs- und Hochbauplanung mbH in Darmstadt gilt als Passivhaus-Pionier und ehrgeiziger Spezialist für energetische Sanierungen. In der Centralstation wird er anhand von regionalen Beispielen aufzeigen, wie eine Zero-Emission-City erreicht werden kann.

Ist die Energiewende zu teuer? Mit dieser aktuellen Streitfrage beschäftigt sich Norman Gerhardt am 1. Dezember in seinem Vortrag. Der Leiter Energiewirtschaft und Systemanalyse des Fraunhofer Instituts für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES in Kassel hat in einer aktuellen Studie die Kosten der Energiewende analysiert mit teils überraschenden Ergebnissen.

Welche Rolle der Verkehr beim Umstieg auf erneuerbare Energie künftig spielen könnte, analysiert am 19. Januar ein Carsharing-Spezialist: Udo Mielke ist Geschäftsführer der book-n-drive Mobilitätssysteme GmbH aus Wiesbaden und zeigt unter dem Motto Spielplätze statt Parkplätze Carsharing als Lösungsansatz urbaner Mobilität neue Wege im Transportwesen auf.

Die diesjährige Veranstaltungsreihe endet am 2. Februar mit einem Schlaglicht auf die Darmstädter Lokalpolitik: Stadträtin und Umweltdezernentin Cornelia Zuschke sowie der Klimaschutzbeauftragte Lion Roßbach berichten von den aktuellen Klimaschutz-Vorhaben der grün-schwarzen Stadtregierung. Hierbei werden sie auch das im ver-gangenen Jahr erstellte Klimaschutz-Konzept vorstellen.

Der Ausstieg aus dem Atom-Ausstieg war vor zehn Jahren meine Motivation, die Vortragsreihe ‘Energie für die Zukunft’ ins Leben zu rufen, sagt Initiator Professor Lothar Petry. Jetzt geht es darum, in informativen und verständlichen Vorträgen neue Wege zur Erreichung der Energiewende aufzuzeigen.

“HSE/ENTEGA haben vor sechs Jahren das NATURpur Institut gegründet, um gemein-sam mit der Wissenschaft vor allem die regionale Energiewende voranzubringen. Diese Veranstaltungsreihe ist ein Beispiel sehr gelungener Kooperation”, ergänzt Matthias W. Send, Vorsitzender der Geschäftsführung NATURpur Institut.

Veranstaltungsort Centralstation Darmstadt
Im Carree
64283 Darmstadt

Beginn jeweils um 19 Uhr, montags, im Rahmen des Wissenschaftstags. Der Eintritt ist frei.

Programmübersicht:

Montag, 6. Oktober 2014
Offshore Windenergie am Beispiel Global Tech I
Markus Horn, Leiter Geschäftsfeld Erzeugung der HEAG Südhessischen Energie AG (HSE) und Vorstand der NATURpur Energie AG, Darmstadt

Montag, 10. November 2014
Die Energiewende fordert Zero-Emission-Cities und dazu das Zero-Emission-House
Folkmer Rasch, Geschäftsführer der faktor 10 Gesellschaft für Siedlungs- und Hoch-bauplanung mbH, Darmstadt

Montag, 1. Dezember 2014
Ist die Energiewende zu teuer? Wirtschaftliche Potenziale durch regenerative Ener-gien
Norman Gerhardt, Leiter Energiewirtschaft und Systemanalyse der Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel

Montag, 19. Januar 2015
Spielplätze statt Parkplätze, Carsharing als Lösungsansatz urbaner Mobilität
Udo Mielke, Geschäftsführer der book-n-drive Mobilitätssysteme GmbH, Wiesbaden

Montag, 2. Februar 2015
Energiewende hier
Cornelia Zuschke, Stadträtin und Bau- und Umweltdezernentin, und Lion Roßbach, Klimaschutzbeauftragter der Wissenschaftsstadt DarmstadtFachlicher Ansprechpartner für die Medien
Hochschule Darmstadt
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Prof. Dr.-Ing. Lothar PetryTel 06151.16-8243 oder 0177.294-1052
Mail petry@eit.h-da.de
Web www.energie-fuer-die-zukunft.de Weitere Informationen: http://www.energie-fuer-die-zukunft.de

PM: Uni Darmstadt

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top