Die Aufklärer für ein demokratisches Netzwerk: Campact wird 10 Jahre

10 Jahre Campact – das ist ein Grund um zu feiern, Bilanz zu ziehen und nach vorne zu blicken.
10 Jahre Campact – das ist ein Grund um zu feiern, Bilanz zu ziehen und nach vorne zu blicken.

Im November ist es so weit: Campact wird 10 Jahre alt.

Klein haben wir damals angefangen, zu dritt, ohne E-Mail-Verteiler, mit winzigem Budget. Heute ist ein Netzwerk von mehr als 1,4 Millionen Menschen entstanden, die sich gemeinsam für eine bessere Welt und konkreten politischen Wandel engagieren.

(WK-intern) – 10 Jahre Campact – das ist ein Grund um zu feiern, Bilanz zu ziehen und nach vorne zu blicken.

Wegbegleiter, Mitstreiterinnen und viele der Menschen, die bei Campact mitmachen – sie alle laden wir am 14. und 15. November 2014 in Berlin zum Campact-Jubiläumskongress „Demokratie braucht Bewegung!“ ein. Und eine/r davon – das sind Sie. Deshalb: Kommen Sie zusammen mit hunderten weiteren Campact-Aktiven zu unserem Jubiläumskongress. Und sichern Sie sich jetzt ein Ticket:

Klicken Sie hier, um im Programm zu stöbern – und sich anzumelden…

Mit uns diskutieren werden zahlreiche prominente Gäste: Schon zugesagt haben etwa Amy Goodman, Gründerin der legendären US-Radiomagazins Democracy Now!, der Europaabgeordnete Sven Giegold, Constanze Kurz vom Chaos Computer Club, Heribert Prantl von der Süddeutschen Zeitung, der ehemalige Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar, Bundesjustizminister Heiko Maas und seine Vorgängerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

Und welche Themen erwarten Sie? Hier ein Vorgeschmack:

  • Mutbürger und Wutbürger im Zeitalter des Internets: Wie verändert sich unsere Demokratie?
  • NSA & Co: Was macht umfassende Überwachung aus unserer Demokratie, und was können wir dagegen tun?
  • Ein Klick macht keine Bewegung: Können Online-Kampagnen nachhaltig wirken?
  • Brüssel ist weit weg: Wie können Bürger/innen in Europa Einfluss nehmen?
  • Das Klima wandelt sich – wer regt sich auf? Wie es eine weltweite Klima- und Energiewendebewegung geben kann

Klicken Sie hier, um im Programm zu stöbern…

Wieviel Sie für den Kongress zahlen, entscheiden Sie selbst: 40 Euro beträgt der Preis für Niedrigverdiener wie Schüler/innen, Studierende und Erwerbslose, 60 Euro der Normalpreis und 80 Euro der Solidarpreis für gutverdienende Menschen. Er ermöglicht Niedrigverdienern die Teilnahme am Kongress.

Der Kongress findet in Berlin-Friedrichshain statt. Im Ticketpreis inbegriffen sind die Teilnahme an der Festveranstaltung am Freitag inklusive Sektempfang mit Häppchen, die Teilnahme an allen Veranstaltungen am Samstag inklusive Mittag- und Abendessen sowie Konzert und Party am Samstag Abend. Und auch für Übersetzung und Kinderbetreuung ist gesorgt.

Melden Sie sich bitte jetzt an, damit Sie ein Ticket sicher haben und wir planen können. Bis zwei Wochen vorher können Sie das Ticket ohne große Kosten stornieren.

Melden Sie sich jetzt an…

Mit herzlichen Grüßen

Felix Kolb, Sascha Collet, Jörg Haas und Tobias Mindt für das Campact-Kongress-Team

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top