Bayernwerk AG können ersten Windpark stufenlos regeln

Bei der jüngst  errichteten FWT2500 ist über eine Schnittstelle nach der aktuellen IEC60870-5-101 gewährleistet, dass die Bayernwerk AG eine komplett stufenlose Regelungsmöglichkeit des Windparks in Blind- und Wirkleistung zur Verfügung gestellt bekommen. (Bild: FWT)
Bei der jüngst errichteten FWT2500 ist über eine Schnittstelle nach der aktuellen IEC60870-5-101 gewährleistet, dass die Bayernwerk AG eine komplett stufenlose Regelungsmöglichkeit des Windparks in Blind- und Wirkleistung zur Verfügung gestellt bekommen. (Bild: FWT)

FWT erhält erste Komformitätserklärung nach Bayernwerk-Richtlinien

WAIGANDSHAIN (wl) – Im Nachgang zur erfolgreichen Inbetriebnahme und Abnahme ist es FWT als erstem Hersteller gelungen, die obligatorische Konformitätserklärung für die Erzeugungsanlage nach den neuesten Richtlinien und Anforderungen der  Bayernwerk AG vom 01.06.2014 zu erhalten. Zertifiziert wurde die FWT 2500 am Standort Laubersreuth.

(WK-intern) – Mit Datum vom 13. August 2014 hat der Germanische Lloyd als Gutachter das entsprechende Zertifikat erteilt.

Seit März 2014 hat die neu errichtete FWT 2500 am Standort Laubersreuth (bei Hof in Bayern) über 1,7 Mio. kWh sauberen Windstrom erzeugt. Die 2,5-MW-Anlage  ist binnenlandoptimiert mit ihrem großen 100 m Rotor und einem Gittermast der Firma Conferdo mit einer Nabenhöhe von 141 m.

Eine Eigenentwicklung der FWT sorgt dabei für die Direktanbindung des Netzbetreibers über eine Schnittstelle nach der aktuellen IEC60870-5-101 an die Erzeugungsanlage. „Dadurch ist gewährleistet, dass die Bayernwerk AG eine komplett stufenlose Regelungsmöglichkeit des Windparks in Blind- und Wirkleistung zur Verfügung gestellt bekommen“, erklärt Christian Oppermann, bei FTW Leiter Application Engineering. Zudem werden wichtige Daten der Erzeugungsanlage an den Netzbetreiber übertragen wie die aktuellen Daten des Mittelspannungsnetzes, Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Stellung der Schutzorgane und das aktuell verfügbare Leistungspotenzial. So erhält der Netzbetreiber eine optimale Übersicht über die zur Verfügung stehende regelbare Energie. Ein intelligentes Park-Power-Managementsystem mit implementierter Q(U)-Regelung trägt zur Stabilisierung des Versorgungsnetzes bei.

Die Zertifizierung des Windparks Laubersreuth erfolgte nach den Technischen Richtlinien der FGW und BDEW durch den Germanischen Lloyd. Nach Angaben der Bayernwerk AG und des Zertifizierers ist es FWT als erstem Hersteller gelungen, die Konformitätserklärung einer Erzeugungsanlage nach neuesten Anforderungen der Bayernwerk AG vom 01.06.2014 zu erhalten. Henning Zint, Geschäftsführer der FWT Production GmbH, unterstreicht: „Wir haben damit bewiesen, dass wir aufgrund unserer langen Erfahrung und unseres innovativen Engineerings technologisch ganz vorne spielen und aufgrund unserer Flexibilität sehr kundenorientiert handeln können“.

PM: FWT energy GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top