BBB erstmals auf der BRAZIL WindPower

Foto: ©BBB Umwelttechnik. BBB verfestigt Marktpräsenz in Brasilien.
(WK-intern) – Engineering Experten machen den Schritt über den „großen Teich“ – „Wir haben schon in den vergangenen Jahren immer mehr als ein Auge auf den Brasilianischen Markt gerichtet und waren oft als Besucher auf der BRAZIL WINDPOWER. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen uns endlich mit einem eigenen Stand auf der Messe zu präsentieren,“ sagt Klaus Bergmann, einer der drei Geschäftsführer des technischen Beratungsunternehmens BBB Umwelttechnik GmbH (BBB). Nachdem mit Hilfe des Brasilianischen Vertragspartners Afonso Pacheco bereits viele Aufträge akquiriert werden konnten, will die Firma nun ihre Marktpräsenz verfestigen. Dabei soll die Teilnahme an der wichtigsten Windmesse des Kontinents (Stand Nr. 52) nur ein erster Schritt sein.

Die überaus positiven Aussichten für den Brasilianischen Windenergiemarkt und die Beauftragungen der BBB mit der Erstellung von Windertrags- und Turbulenzgutachten, Layout-Optimierungen sowie einer Technischen Due Diligence haben zu dem Entschluss geführt, in Kürze ein BBB-Büro in Brasilien zu eröffnen: „Wir sehen, dass unser Expertenwissen und unsere Dienstleistungsprodukte auf dem hiesigen Markt angenommen werden, darauf lässt sich gut aufbauen,“ freut sich Klaus Bergmann, der auch einen familiären Bezug zum WM- und Olympia-Land hat.

Zudem kooperiert die BBB mit der Universität São Paulo, um gemeinsam einen Forschungsstandort für Fernerkundungssysteme, also LiDAR- und Sodar-Windmesssysteme, aufzubauen. Hier soll das Wissen über innovative Technik und deren fachgerechte Anwendung vom „alten“ Windenergiemarkt Deutschland in einen noch recht jungen Markt transferiert werden. Dieses Projekt wird im Rahmen des Renewable-Energy-Solutions-Programms durch die Deutsche Energieagentur (DENA) und mit Geldern des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gefördert.

PM: BBB Umwelttechnik GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top