Repowering im Windpark Feldheim, drei Enercon E–115 am Netz

Drei neue Windenergieanlagen nehmen den Betrieb auf. / Pressebild: Energiequelle GmbH
Drei neue Windenergieanlagen nehmen den Betrieb auf. / Pressebild: Energiequelle GmbH

Windpark Feldheim – Drei neue Windenergieanlagen nehmen den Betrieb auf.

Anlagen der neuesten Generation ersetzen Windräder aus den neunziger Jahren

(WK-intern) – Feldheim/ Kallinchen – Nach nur fünfmonatiger Bauzeit haben im Windpark Feldheim drei neue Windenergieanlagen die Stromproduktion aufgenommen. Die neuen Anlagen mit der Typenbezeichnung Enercon E – 115 besitzen eine Nabenhöhe von 149 Metern und einen Rotordurchmesser von 115 Metern; mit ihren 3-MW- Generatoren werden sie pro Jahr je acht Millionen Kilowattstunden (kWh) Ökostrom in das Netz einspeisen.

Parallel zur Errichtung der neuen Anlagen wurden vier ältere Anlagen des Typs Enercon E 40 abgebaut. Die vier im Jahre 1995 errichteten Windräder waren die ersten des heutigen Windparks Feldheim.  Mit einer Nabenhöhe von 65 Metern, einem Rotordurchmesser von 40 Metern sowie ausgestattet mit einem 500 kW  – Generator verrichteten sie beinahe zwanzig Jahre lang zuverlässig ihren Dienst; im Jahresmittel erzeugte jede der Anlagen etwa eine Million kWh umweltfreundlichen Strom. Die wegfallende Strommenge der vier Altanlagen wird durch die Produktion schon einer der neuen Windturbinen zweifach ersetzt.

Der Windpark Feldheim zählt jetzt 42 Anlagen mit insgesamt 81 MW Leistung. Die jährlich erzeugte Strommenge wird sich von 140 Millionen kWh auf rund 160 Millionen kWh erhöhen. Jährlich etwa eine Million kWh werden benötigt, um das Energieautarke Dorf Feldheim zu versorgen, die weitaus größte Menge wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Michael Raschemann, Geschäftsführer der Energiequelle GmbH: „Im Windpark Feldheim stehen jetzt Windturbinen aus allen Entwicklungsphasen der Windenergie. Man kann sehr deutlich sehen, welche Fortschritte die Windanlagentechnik in nicht einmal zwanzig Jahren erreicht hat. Die Windnutzungsflächen können heute viel besser genutzt werden, Geraüschemissionen und andere Nebenwirkungen der Windenergienutzung sind wesentlich geringer geworden.

Über die Energiequelle GmbH

Die Energiequelle GmbH wurde 1997 von Michael Raschemann und Joachim Uecker gegründet. Mit seinen rund 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Bremen, Kallinchen (Brandenburg), Penzing (Bayern), und Rennes (Bretagne) bedient das Unternehmen das ganze Leistungsspektrum der Erneuerbaren Energien an Land. Bis heute hat das Unternehmen Anlagen mit einer Gesamtkapazität von über 1.000 MW schlüsselfertig errichtet. Im Bereich der technischen und kaufmännischen Betriebsführung von regenerativen Kraftwerken und Umspannwerken gehört die Energiequelle GmbH zu den bundesweit leistungsstärksten Unternehmen: Derzeit werden über 1.100 MW Kapazität betreut, davon rund 110 MW im Ausland. Neben vielen Vorhaben in Deutschland hat die Gesellschaft in den letzten fünf Jahren zahlreiche Projekte in Spanien, Italien und Frankreich umgesetzt.

PM: Energiequelle GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top