Heute ist Earth Overshoot Day – was zu tun ist

Die Schlussfolgerungen der Forschungsgruppe Ethisch-Ökologisches Rating

(WK-intern) – 20 Jahre nach der UNCED (United Nations Conference on Environment and Development; 1992) in Rio überschreitet der Ressourcenverbrauch von Jahr zu Jahr schneller die globale Biokapazität. Ein Parameter für diesen – fortschreitenden – Prozess ist der „Earth Overshoot Day“ (EOD), jährlich berechnet vom footprintnetwork. Der WWF nennt ihn den “Welterschöpfungstag”. Heute – am 19.08.2014 – ist er eingetreten. Die restlichen viereinhalb Monate dieses Jahres lebt die Menschheit damit “auf Pump”. Jahr für Jahr tritt dieser Welterschöpfungstag früher ein.

Earth Overshoot Day als Marke des Raubbaus

Der sogenannte Earth Overshoot Day bezeichnet den Tag des Jahres, an dem die Ressourcen fürs laufende Jahr eigentlich aufgebraucht sind; man kann ihn auch den ökologischen Fußabdruck des Menschen pro Jahr nennen. Er zeigt die Aufzehrung der globalen Gemeinschaftsgüter in Jahreszyklen an und ist damit eine Art Maß für die Überschreitung der Biokapazität der Erde. Anschauliches Beispiel ist der Earth Overshoot Day deshalb, weil er im Kalender immer weiter nach vorne rückt. Fiel er 1993 noch auf den 21. Oktober, war er 2003 schon einen ganzen Monat nach vorne gerückt, 2012 fiel er auf den 22. August: 2013 kam er zwei Tage früher – am 20. August – 2014 am 19.08..

Mehr darüber auf: http://www.agentur-zukunft.eu/2014/08/300-heute-ist-earth-overshoot-day-was-zu-tun-ist/
und: http://www.solarify.eu/2014/08/19/631-heute-ist-earth-overshoot-day-was-zu-tun-ist/

PM: AGENTUR ZUKUNFT

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top