Dezentralisieurng der Stromerzeugung, TÜV SÜD gibt verlässliche Aussagen über stationäre Speichersysteme

Verlässliche Aussagen über stationäre Speichersysteme

München – Im Zusammenhang mit dem weltweiten Ausbau von erneuerbaren Energien und der Dezentralisieurng der Stromerzeugung wird auch die Entwicklung von stationären Batteriespeichersystemen vorangetrieben.

(WK-intern) – Das neue Zertifikat für Renewable Energy Storage Systems (RESS) von TÜV SÜD ermöglicht den Nachweis der Sicherheit und Leistungsfähigkeit solcher Systeme und sorgt für mehr Transparenz in einem schnell wachsenden Markt.

„Der weltweite Markt für stationäre Batteriespeichersysteme entwickelt sich ausgesprochen dynamisch“, sagt Johannes Brey, Geschäftsführer der TÜV SÜD Battery Testing GmbH. „Im Moment gibt es viele verschiedene Systeme am Markt, deren Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit sich aber wegen der fehlenden Erfahrungen nicht zuverlässig einschätzen lässt.“ Um belastbare Aussagen zur Sicherheit, Leistungsfähigkeit und Lebensdauer von stationären Speichersystemen zu ermöglichen, hat TÜV SÜD ein neues Zertifikat für Renewable Energy Storage Systems (RESS) entwickelt und erste Produkte erfolgreich zertifiziert.

Die Zertifizierung erfolgt auf Basis eines umfassenden Prüfprogramms, das alle relevanten Standards für stationäre Speichersysteme bzw. die einzelnen Komponenten solcher Systeme wie IEC 62619, IEC 60068, IEC 62109-1, IEC 62109-2 und VDE-AR N 4105 oder IEC 62477-1 berücksichtigt. Das Prüfprogramm beinhaltet unter anderem den Check des mechanischen, elektrischen und softwaretechnischen Speicherdesigns, Sicherheits- und Umweltprüfungen der Batterien, Sicherheits- und der Netzkonformitätsprüfungen der Wechselrichter, die Prüfung der Produktdokumentation auf Vollständigkeit und Plausibilität sowie die Kontrolle der Serienproduktion beim Hersteller vor Ort.

„Natürlich überprüfen wir im Rahmen der RESS-Zertifizierung nicht nur die einzelnen Komponenten, sondern auch das verlässliche Zusammenspiel der Komponenten im gesamten Speichersystem“, betont Andreas Faißt von der TÜV SÜD Product Service GmbH. „Mit unserer Zertifizierung schaffen wir mehr Transparenz in einem sehr spannenden und schnell wachsenden Markt“. Das betrifft zum einen die Hersteller, die mit dem Zertifikat die Sicherheit und Leistungsfähigkeit ihrer Produkte nachweisen können; das betrifft zum anderen Händler, Installateure und Endkunden, für die das Zertifikat eine wertvolle Orientierungs- und Entscheidungshilfe bietet.

Weitere Informationen zu den umfassenden Leistungen von TÜV SÜD im Bereich der erneuerbaren Energien und der Batterietechnologien gibt es im Internet unter www.tuev-sued.de/erneuerbare und  http://www.tuev-sued.de/batteriepruefungen.

PM: TÜV SÜD

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top