Enercon übernimmt Wind-Projektrechte von Energiegenossenschaft Odenwald

Windriesen / Foto: HB
Enercon übernimmt Wind-Projektrechte im Odenwald / Foto: HB

Windprojekte in den Großräumen Finkenberg und Sensbacher Höhe

Nachdem die Energiegenossenschaft Odenwald eG (EGO) bereits im April den Ausstieg aus den beiden Windstandorten  bekannt gegeben hat, wurden jetzt die Projektrechte an die Fa. Enercon übergeben.

(WK-intern) – Die Gründe für den Ausstieg der EGO wurden in mehreren Veranstaltungen sowie der Generalversammlung erläutert. Mit der Übergabe an Enercon ist es nun gelungen, unkoordinierte und drohende stärkere Eingriffe in die Natur zu verhindern.

Der Übergabevertrag sieht zahlreiche Bedingungen vor:

  • So bleibt es innerhalb der geplanten Fläche bei maximal sechs Anlagen pro Windpark und das solidarische Pachtmodell wird weithin Bestand haben.
  • 99 % der Gewerbesteuer werden hier im Odenwald bleiben, für die Bürger wird es optional eine Beteiligungsmöglichkeit bis zu 30 % je Windpark geben.

Sollte Enercon wiedererwartend die Anlagen verkaufen wollen, so gibt es  ein regionales Vorkaufsrecht.

Energiegenossenschaft Odenwald eG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top