SMA Zentral-Wechselrichter in Südafrika

South Africa: Local Production of SMA Central Inverters Launched and Second Megawatt PV Power Plant Completed With SMA Inverters / Pressebild: SMA
South Africa: Local Production of SMA Central Inverters Launched and Second Megawatt PV Power Plant Completed With SMA Inverters / Pressebild: SMA

Südafrika: Lokale Produktion von SMA Zentral-Wechselrichtern gestartet und zweites Megawatt-Photovoltaikkraftwerk mit SMA Wechselrichtern fertiggestellt

Niestetal/Kapstadt – Nach der erfolgreichen, vorzeitigen Inbetriebnahme des Photovoltaikkraftwerks Kalkbult im vergangenen Herbst ist jetzt in Südafrika das 40 MW-Projekt Linde mit Technologie der SMA Solar Technology AG (SMA) fertiggestellt worden.

(WK-intern) – Ende Juli hat SMA darüber hinaus im südafrikanischen Kapstadt eine Fabrik für Sunny Central-Wechselrichter in Betrieb genommen. Damit erfüllt das Unternehmen die Anforderungen an eine lokale Wertschöpfung innerhalb des südafrikanischen Förderprogramms Renewable Energy Independent Power Producer Procurement Programme (REIPPP).

„Mit einem ambitionierten Ausbauziel für Erneuerbare Energien und einer hohen Sonneneinstrahlung ist Südafrika ein strategisch wichtiger Markt für SMA. Mit dem Start unserer lokalen Wechselrichter-Produktion rechtzeitig zur vierten Runde des Förderprogramms REIPPP haben wir unsere Position als bevorzugter Partner für Projektentwickler, EPCs und die finanzierenden Banken in diesem attraktiven Schwellenmarkt noch einmal deutlich gestärkt“, sagt Thorsten Ronge, General Manager der SMA Sub-Sahara Production Pty Ltd. Die Produktion für Zentral-Wechselrichter ist flexibel aufgestellt und kann bei Bedarf schnell an Nachfrageveränderungen angepasst werden. Neben einer Produktionslinie und Lagerstätten umfasst die Fabrik auch ein Testcenter für Zentral-Wechselrichter.

Für das Photovoltaikkraftwerk Linde in der Provinz Nordcap hat SMA 43 Sunny Central 850CP-Wechselrichter, 258 lokal gefertigte Sunny String-Monitoren zur Überwachung sowie 22 Transformer Compact-Stationen zum Anschluss an das Mittelspannungsnetz geliefert. Es wird zukünftig sauberen Strom für 20 000 Haushalte liefern. Ebenfalls kurz vor der Fertigstellung steht das Photovoltaikkraftwerk Dreunberg in der südafrikanischen Provinz Ostkap. Beide Projekte wurden in der zweiten Runde des südafrikanischen Förderprogramms REIPPP vom unabhängigen norwegischen Stromversorger Scatec Solar gewonnen und mit Wechselrichter-Lösungen von SMA realisiert. SMA hat für die Photovoltaikkraftwerke Kalkbult, Linde und Dreunberg auch jeweils individuell abgestimmte Kommunikationslösungen entwickelt und wird darüber hinaus Service und Wartung für alle drei Photovoltaikkraftwerke übernehmen.

Ein Interview mit Thorsten Ronge, General Manager der SMA Sub-Sahara Production Pty Ltd., finden Sie auf unserem Corporate Blog.

Disclaimer:
Diese Pressemitteilung dient lediglich zur Information und stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren der SMA Solar Technology AG („Gesellschaft“) oder einer gegenwärtigen oder zukünftigen Tochtergesellschaft der Gesellschaft (gemeinsam mit der Gesellschaft: „SMA Gruppe“) dar noch sollte sie als Grundlage einer Abrede, die auf den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren der Gesellschaft oder eines Unternehmens der SMA Gruppe gerichtet ist, verstanden werden.

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der SMA Solar Technology AG (SMA oder Gesellschaft) derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die SMA in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der SMA Webseite www.SMA.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

PM: SMA

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top