BürgerEnergie Berlin will das Berliner Stromnetz kaufen und OSTWIND ist jetzt mit dabei

Internetseite: Ostwind
Internetseite: Ostwind

OSTWIND beteiligt sich an BürgerEnergie Berlin

Energie in Bürgerhand! Die “BürgerEnergie Berlin” will das Berliner Stromnetz kaufen. OSTWIND ist mit dabei.

(WK-intern) – Die Energieversorgung gehört in Bürgerhand! Deshalb setzen wir von OSTWIND gerade auch auf Bürgerwindprojekte und sind jetzt auch Mitglied bei der BürgerEnergie Berlin.

Die Genossenschaft will das Berliner Stromnetz kaufen, um die Energielandschaft zu demokratisieren und den Umstieg auf 100 Prozent Erneuerbare Energien zu schaffen.

Energienetze gehören in die Hand der Bürgerinnen und Bürger! Genauso der Aufbau eines zukunftsweisenden Energiesystems: Die BürgerEnergie Berlin treibt die Demokratisierung unserer Energielandschaft voran, damit die Bevölkerung über Strom und Netze mitbestimmen können.

Wenn der Umstieg auf eine 100 Prozent erneuerbare Energieversorgung gelingen soll, braucht es zudem intelligente Stromnetze. Deswegen will die BürgerEnergie Berlin die Einbindung von regenerativen Energien ins Stromnetz fördern und einen Teil des Gewinns aus dem Netzbetrieb direkt in die Energiewende investieren.

Die BürgerEnergie Berlin ist ein freier, parteiübergreifender Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern, die sich für eine zukunftsfähige, nachhaltige und demokratische Energiepolitik in Berlin engagieren. Auch Vereine, Unternehmen etc. können Mitglied der BürgerEnergie Berlin werden. Sie erwerben genau wie natürliche Personen Anteile und nehmen ihre Rechte in der Genossenschaft durch eine/n Vertreter/in wahr. Jedes Mitglied hat dabei eine Stimme – unabhängig von der Höhe seiner Einlage.

Schon bald entscheidet das Berliner Abgeordnetenhaus, wer ab 2015 das Stromnetz besitzen soll. Die BürgerEnergie Berlin ist schon jetzt im Rennen um die Konzession für den Netzbetrieb. OSTWIND freut sich, bei dieser zukunftsweisenden Initiative dabei zu sein!

Mehr Info: www.buerger-energie-berlin.de

PM: OSTWIND

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top