Moxas Switches bringt ersten IEC 61850 Ethernet Switch mit MMS-Datenmodellierung auf den Markt

Erster IEC 61850 Ethernet Switch mit MMS-Datenmodellierung / Pressebild: Moxa
Erster IEC 61850 Ethernet Switch mit MMS-Datenmodellierung / Pressebild: Moxa

Moxas Switches der neuen PowerTrans PT-7528 Serie sind die ersten Ethernet Switches in der Branche, die  die Anforderungen der IEC 61850-90-4 erfüllen und über einen eingebauten MMS-Server verfügen.

Die PowerTrans PT-7528 Serie wurde für den Einsatz in der Automatisierung von Umspannwerken in extrem rauen Umgebungen konstruiert.

(WK-intern) – Dank Moxas neuer NoiseGuard-Technologie sind die Switches nicht nur IEC 61850-konform, sondern übertreffen auch die Anforderungen an den EMV-Schutz gemäß des IEEE 1613 Class 2-Standards.

So stellen die Switches null Datenverlust bei Übertragung mit Leitungsgeschwindigkeit sicher. Die PT-7528 Serie ermöglicht außerdem über die Priorisierung kritischer Datenpakete (GOOSE, SMVs und PTP) und verfügt über einen eingebauten MMS-Server sowie einen Konfigurationsassistenten, der speziell für die Automatisierung von Umspannwerken entwickelt wurde. Mit Gigabit-Ethernet, redundanten Ringtopologien und isolierten 110/220 VDC/VAC-Spannungseingängen sorgt die PT-7528 Serie für gesteigerte Zuverlässigkeit bei der Kommunikation und spart Verkabelungskosten ein.

Die PT-7528 Serie umfasst eine breite Modellreihe mit der Möglichkeit zur Multi-Schnittstellenkonfiguration. Das modulare Design der Switches vereinfacht die Netzwerkplanung und ermöglicht große Flexibilität, da sich bis zu vier modulare Glasfaserschnittstellen und 24 10/100BaseT(X) RJ45-Schnittstellen installieren lassen. Zusätzlich dazu bieten die Switches die diagnostische digitale Glasfaser-Überwachungsfunktion (DDM) für ST, SC oder SFP.  Zusammen mit der optionalen Verkabelung über die Front oder Rückseite ermöglichen diese Funktionen den Einsatz der PT-7528 Serie in einer Vielzahl von industriellen Anwendungen.

„Die Unterstützung der IEC 61850-90-4-Datenmodellierung ermöglicht es, die PT-7528 Switches zu steuern, überwachen und über ein SCADA-System zu verwalten. Diese Faktoren sind für den zuverlässigen Betrieb von Umspannwerken essenziell, zusätzliche Netzwerkmanagement-Software ist nicht mehr notwendig“, sagt Chih-Hong Lin, Business Development Manager Industrial Ethernet bei Moxa in Unterschleißheim.

Moxa ist Mitglied des in Frankreich ansässigen CIGRE (International Council on Large Electrical Systems) und hat weltweit bereits über 500 Projekte im Bereich der Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung erfolgreich umgesetzt. Aktuell ist Moxa der führende Lieferant für Energieüberwachungslösungen in Nordamerika. Darüber hinaus verfügt Moxa über fundierte Expertise im Bereich Advanced Metering Infrastructure (AMI).

PM: Moxa

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top