Weidmüller und Limón vereinbaren Zusammenarbeit bei Energieeffizienz-Konzept

Neue Kooperation im Bereich Energiemanagement / Pressebild:Weidmüller
Neue Kooperation im Bereich Energiemanagement / Pressebild:Weidmüller

Neue Kooperation im Bereich Energiemanagement

Weidmüller und Limón vereinbaren Zusammenarbeit für den deutschen Markt

(WK-intern) – Kassel/Detmold – Die Weidmüller Gruppe und die Limón GmbH unterzeichneten eine Partnerschaftsvereinbarung mit Ausrichtung auf den deutschen Markt. Beide Unternehmen wollen ihre jeweiligen Kernkompetenzen bündeln und strategisch im Bereich Energiemanagement zusammenarbeiten.

Weidmüller gilt als Vorreiter in Sachen Klimaschutz, in der Unternehmenstradition ist der effiziente Einsatz von Ressourcen und Energie tief verwurzelt. Mit dem Wissen aus der Anwendung bietet Weidmüller seinen Kunden zukünftig maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand an. Limón bringt dazu seine Kompetenzen aus den Bereichen der Energieeffizienzberatung und der Einführung von Energiemanagementsystemen ein, Weidmüller trägt die notwendige Messtechnik und Energiedatenerfassung bei. Ziel dieses Angebots ist die Schaffung einer ganzheitlichen Lösung, durchgängig von der Feldebene bis zur Auswertung auf Managementebene.

Intelligentes Zusammenspiel von Software und Hardware

Leichtgängig kann in die Energiemonitoring-Software neu- oder nachträglich installierte Messtechnik eingebunden werden. Eine weitere Verschmelzung der Komponenten und die Schaffung von neuen, kundenorientierten Messboxen als Plug & Play Lösungen wurden auf der Hannover Messe vorgestellt. Weidmüller greift mit seiner Lösung gleich zwei aktuelle Themen, Energieeffizienz und Industrie 4.0, auf: „Zum einen machen wir die Produktionsanlagen mittels unserer Komponenten kommunikationsfähig, so dass wir jederzeit und überall Daten über den Zustand der Maschine zur Verfügung stellen können“, erklärte Dr. Peter Köhler (Vorstandsvorsitzender Weidmüller. „Zum anderen eröffnen sich dadurch Handlungsoptionen, die die energieeffiziente und ressourcenschonende Optimierung des Produktionsprozesses ermöglichen.“

Weidmüller präsentierte in Hannover das ganzheitliche Energiemanagementsystem, mit dem im industriellen Umfeld Produktionsprozesse optimiert werden können. Im Rahmen ihres Eröffnungsrundgangs auf der Hannover Messe stattete Bundeskanzlerin Angela Merkel gemeinsam mit dem niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte auch dem Elektrotechnikspezialisten Weidmüller einen Besuch ab. Dabei interessierten sich die Kanzlerin und der niederländische Ministerpräsident unter anderem für das von Weidmüller erstmals auf der Messe präsentierte ganzheitliche Energiemanagementsystem.

Gemeinsame Basis für Zusammenarbeit

Den Grundstein für die Kooperation legten die bisherigen gemeinsamen Tätigkeiten in puncto Energieeffizienz. Durch Limón wurden hierbei am Standort Detmold Maßnahmen zur Wärmerückgewinnung sowie die Planung eines BHKW durchgeführt. Zusammengefasst werden die energetischen Optimierungen unter dem Namen: „Transparente Fabrik“. Das hierfür ebenfalls gemeinsam mit Limón umgesetzte ganzheitliche Energieeffizienz-Konzept berücksichtigt die Energiedatenerfassung via Monitoring Software, aufgelöst von ganzen Produktionsbereichen bis auf Anlagenebene. Dabei wird der Stromverbrauch der wichtigsten Komponenten innerhalb der Anlagen, wie Motoren und Heizung, erfasst. „Bisher geben die meisten Maschinenhersteller im Industriebereich nicht an, wie viel Strom ihre Anlagen im Produktionsbetrieb verbrauchen“, so Helene Derksen-Riesen, Leiterin internationales Gebäude- und Energiemanagement. „Die Energieverbrauchmessung auf Maschinenebene soll es Weidmüller ermöglichen, Maschinen effizienter zu betreiben.“ Mit dem 2011 fertiggestellten Produktionsgebäude zeigt Weidmüller, dass durch die Integration von Fertigung und Infrastruktur bis zu 1.700 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden können.

Weidmüller

Als erfahrener Experte unterstützt Weidmüller seine Kunden und Partner auf der ganzen Welt mit Produkten, Lösungen und Services im industriellen Umfeld von Energie, Signalen und Daten. Weidmüller ist in den Branchen und Märkten seiner Kunden zu Hause und kennt die technologischen Herausforderungen von morgen. So werden immer wieder innovative, nachhaltige und wertschöpfende Lösungen für individuelle Kundenanforderungen entwickelt. Gemeinsam mit seinen Kunden setzt Weidmüller Maßstäbe in der Industrial Connectivity.

PM: Weidmüller

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top