TenneT installiert SylWin alpha-Konverterplattform vor Sylt

TenneT hat jetzt ihre sechste Offshore-Plattform zur Hochspannungsgleichstromübertragung (HGÜ) in der Nordsee installiert / pressebild: TenneT
TenneT hat jetzt ihre sechste Offshore-Plattform zur Hochspannungsgleichstromübertragung (HGÜ) in der Nordsee installiert / pressebild: TenneT

Weitere „Steckdose“ für Windkraft auf See erfolgreich vor Sylt installiert

  • SylWin alpha ist mit rund 860 Megawatt jetzt die stärkste Konverterplattform in der Nordsee
  • Offshore-Ausbauziele werden damit bereits 2015 zu zwei Dritteln erreicht

TenneT hat jetzt ihre sechste Offshore-Plattform zur Hochspannungsgleichstromübertragung (HGÜ) in der Nordsee installiert.

(WK-intern) – Mit der 70 Kilometer westlich der namensgebenden Insel Sylt gelegenen Konverterplattform SylWin alpha wird eine weitere Übertragungsleistung von 864 Megawatt für Windenergie von See an Land zur Verfügung gestellt. Sie ist die bislang leistungsstärkste Umrichteranlage in der Nordsee. Erst vor wenigen Tagen war mit HelWin beta (690 MW) bereits die fünfte Offshore-Plattform von TenneT zur Übertragung von Gleichstrom installiert worden.

„In enger Taktung haben wir in den vergangenen Tagen somit die Plattformen für weitere rund 1,5 GW Kapazität zur Einspeisung von Offshore-Windenergie in das Übertragungsnetz installiert“, sagte TenneT-Offshore-Geschäftsführer Wilfried Breuer. Allein durch die seit Herbst 2013 durch TenneT in der Nordsee errichteten fünf Konverterplattformen – auch Umrichterplattformen genannt, da sie Wechselstrom in Gleichstrom umwandeln – können ab erstem Quartal 2015 rund 3,7 Gigawatt Offshore-Windenergie an Land transportiert werden. Hinzu kommen knapp 0,6 Gigawatt an Übertragungskapazitäten aus weiteren, bereits bestehenden Offshore-Netzanbindungssystemen von TenneT. „Damit erreichen wir die von der Bundesregierung bis 2020 gesetzten Offshore-Ausbauziele von 6,5 Gigawatt bereits 2015 zu zwei Dritteln“, betonte Breuer.

Die Ausführung der Arbeiten bei SylWin alpha hatte Siemens als Generalunternehmer im Auftrag von TenneT vorgenommen. Jan Mrosik, CEO der Division Power Transmission im Sektor Energy der Siemens AG sagte: „Wir haben mittlerweile vier High-Tech-Plattformen für TenneT in der Nordsee errichtet. Die erste Installation ist uns im vergangenen Jahr gelungen, die weiteren drei Plattformen haben wir in schneller Folge dieses Jahr aufgestellt – was technisch und logistisch höchst anspruchsvoll war“.

Die Offshore-Plattform liegt rund 70 Kilometer westlich von Sylt und ist mit 205 Kilometer langen See- und Erdkabeln an die landseitige Konverterstation in Büttel angebunden. Das Installationsverfahren von SylWin alpha bestand aus zwei Phasen: Zunächst wurde im April das Fundament (Jacket) mit Hilfe eines Schwerlastkranschiffes im Meeresboden verankert. Im zweiten Teil der Installationsphase wurde jetzt die Oberkonstruktion (Topside) auf ein Transport-Ponton (Barge) von Warnemünde aus zum Jacket-Standort vor Sylt transportiert und dort in das Jacket hineingefahren. Dann erfolgte eine zusätzliche Gewichtsbelastung des Transport-Pontons, wodurch dieses abgesenkt wurde und die darauf liegende, ca. 15.000 Tonnen wiegende Topside millimetergenau auf dem 10.000 Tonnen schweren Jacket abgesetzt worden ist. Anschließend wurde die Plattform auf ihre endgültige Position gehievt: 23 Meter über dem Meeresspiegel steht sie rund 70 Meter tief im Meeresboden verankert, mit einer Länge von 83 m, einer Breite von 56 m und einer Höhe von 26 m.

PM: TenneT

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top