ABB verbindet Stromnetze mit Hochspannungs-Gleichstromübertragungsleitung (HGÜ) im Südosten Kanadas

ABB to power Volvo emissions-free electric hybrid buses in Belgium

ABB erhält HGÜ-Auftrag in Höhe von 35 Millionen US-Dollar in Kanada

Ziel der Modernisierung ist eine höhere Zuverlässigkeit, Effizienz und Verfügbarkeit der Stromversorgung

(WK-intern) – Zürich / Schweiz – ABB hat vom Versorgungsunternehmen Hydro-Québec einen Auftrag in Höhe von 35 Millionen US-Dollar für die Modernisierung der Hochspannungs-Gleichstromübertragungsleitung (HGÜ) Madawaska erhalten. Die HGÜ-Leitung mit einer Übertragungskapazität von 350 Megawatt (MW) verbindet die Stromnetze von New Brunswick und Hydro Québec im Südosten Kanadas. Der Auftrag wurde im zweiten Quartal 2014 gebucht.

Der Projektumfang beinhaltet die Installation des Steuerungs- und Schutzsystems MACH von ABB sowie die Modernisierung der Ventile und des zugehörigen Kühlsystems. Die Umrichterstation (Back-to-Back-System) ist seit über 25 Jahren in Betrieb. Ziel der Modernisierung ist eine deutlich höhere Zuverlässigkeit des Stromnetzes und eine Senkung des Wartungsbedarfs. Die neue Umrichterstation soll 2016 in Betrieb genommen werden.

„Mit dieser Modernisierung wird die Verfügbarkeit von Energie erhöht, die Anzahl der Stromausfälle verringert und die Zuverlässigkeit des regionalen Stromnetzes verbessert“, sagte Claudio Facchin, Leiter der Division Energietechniksysteme bei ABB. „Dieses Projekt unterstreicht unser kontinuierliches und konsequentes Engagement beim Ausbau unseres Servicegeschäfts.“

ABB hat grosse Erfahrung in der Erneuerung von HGÜ-Leitungen auf der ganzen Welt, da zahlreiche dieser Anlagen inzwischen veraltet sind. Dies ist das einundzwanzigste umfassende Modernisierungsprojekt im HGÜ-Bereich und das fünfzehnte Upgrade von Steuerungs- und Schutzsystemen, für das ABB seit 1990 den Zuschlag erhalten hat.

Das MACH-System von ABB ist mit über 1.100 weltweit in Betrieb befindlichen Systemen die global am häufigsten eingesetzte Steuerungslösung für HGÜ-Anwendungen und FACTS-Installationen (Flexible Alternating Current Transmission System).

ABB hat die HGÜ-Technik (englisch: HVDC) vor fast 60 Jahren in Pionierarbeit entwickelt und bis heute eine installierte Basis von weltweit etwa 90 HGÜ-Projekten mit einer Gesamt-Übertragungskapazität von über 95.000 Megawatt (MW) aufgebaut – das entspricht etwa der Hälfte der gesamten installierten Basis. Das Unternehmen ist weiterhin Vorreiter im HGÜ-Sektor und verfügt mit seinen Fertigungskapazitäten für alle wesentlichen HGÜ-Komponenten, darunter Leistungshalbleiter, Umrichter und Hochspannungskabel, über eine einzigartige Marktstellung.

Hydro-Québec erzeugt, überträgt und verteilt Strom, wobei hauptsächlich erneuerbare Energiequellen – insbesondere Wasserkraft – genutzt werden. Das Unternehmen zählt zu den grössten Energieversorgern in Nordamerika.

Über die ABB Schweiz AG
ABB (www.abb.com) ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen weltweit etwa 150.000 Mitarbeiter.

PM: ABB

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top