Erneuerbare-Energien-Fonds für Finanzierungsvorhaben in Entwicklungs- und Schwellenländern

Erneuerbare-Energien-Fonds für institutionelle Anleger

*       EKK Renewable Energy Fund Emerging Markets investiert in erneuerbare Energien und Energieeffizienzvorhaben
*       Evangelische Kreditgenossenschaft und DEG kooperieren
*       Erwartetes Fondsvolumen von bis zu 150 Mio. EUR

Erstmals mobilisiert die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH institutionelle Anleger für Finanzierungsvorhaben in Entwicklungs- und Schwellenländern.

(WK-intern) – Ihr Partner ist die Evangelische Kreditgenossenschaft eG (EKK), die einen Fonds für Erneuerbare-Energien-Vorhaben und Energieeffizienzmaßnahmen auflegt. Die EKK mit Sitz in Kassel hat als erste Kirchenbank die UN-PRI-Richtlinien unterzeichnet, die den Schutz der Umwelt, die Einhaltung sozialer Standards und eine verantwortungsvolle Unternehmensführung zum Ziel haben.

Der EKK – Renewable Energy Fund Emerging Markets FCP-SIF (EKK Fonds) richtet sich an institutionelle Anleger aus dem deutschsprachigen Raum, vor allem Kirchenbanken sowie Pensionskassen, Versicherungen und Versorgungswerke aus dem kirchlichen Umfeld. Das Fondsvolumen ist auf maximal 150 Mio. EUR begrenzt. Im ersten Closing konnten bereits 34,3 Mio. EUR zugesagte Mittel verzeichnet werden. Der EKK Fonds wird in Entwicklungs- und Schwellenländern in erneuerbare Energien und Energieeffizienzmaßnahmen investieren und den Partnerunternehmen langfristige Darlehen, Mezzanine- und Eigenkapitalfinanzierungen bereitstellen.

Die EKK ist Fondsinitiator, Ankerinvestor und Advisor des Fonds. Der Fondsadministrator ist Universal Investment, eine der führenden deutschen Kapitalverwaltungsgesellschaften. Die DEG stellt dem Fonds Vorhaben zur Mitfinanzierung vor.

„Immer mehr Anleger sind auf der Suche nach ethischen Investitionen. Wir begrüßen die Initiative der EKK, in entwicklungspolitisch sinnvolle Vorhaben zu investieren. Die DEG bringt dazu ihre langjährige Erfahrung mit langfristigen verantwortungsvollen Finanzierungen in Entwicklungsländern ein“, betonte Bruno Wenn, Sprecher der DEG-Geschäftsführung.

„Die Möglichkeit, die beiden Aspekte ‚Entwicklungspolitik‘ und ‚Klimaschutz‘ in einem einzigartigen Fondskonzept mit dem Ziel der privatwirtschaftlichen Investitionen in den Emerging Markets zu vereinen, ist unsere Motivation“, ergänzte Joachim Fröhlich, EKK-Bereichsleiter Vermögensmanagement/Treasury. „Umweltschutz, Einhaltung sozialer Standards und der Beitrag zu Frieden und Wohlstand sind uns zentrale Anliegen. Sie entsprechen dem nachhaltigen Werteverständnis unserer Kirchenbank.“

Investitionen in erneuerbare Energien sind aufgrund der dynamischen wirtschaftlichen Entwicklung in den Schwellenländern stark nachgefragt. Immer mehr Staaten wollen ihren steigenden Energiebedarf nachhaltig decken. Mit dem EKK Fonds leisten EKK und DEG einen wichtigen Beitrag zur Mobilisierung von Kapital für die erneuerbare Energiewirtschaft.

PM: DEG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top