Die Energiequelle GmbH kann zwei 6,15 MW Großturbinen in ihrem Betriebsführungsportfolio verbuchen

Pressefoto: re:cap - Senvion 126
Pressefoto: re:cap – Senvion 126

Energiequelle übernimmt Betriebsführung für zwei Senvion 6.2M 126

Die Großturbinen zählen zu den weltweit leistungsstärksten Windenergieanlagen

(WK-intern) – Zossen – Es handelt sich um zwei Anlagen des Typs Senvion 6.2M 126, die derzeit in schleswig-holsteinischen Handewitt errichtet werden und noch in diesem Juli die Stromproduktion aufnehmen sollen. Entsprechende Verträge wurden Mitte Juni mit der Betreibergesellschaft des Windfonds FP Lux Investment S.A. SICAV-SIF – Wind Infrastructure I, vertreten durch deren Anlageberater re:cap global investors ag abgeschlossen.

Die Senvion 6.2M 126 hat sich seit 2009 sowohl für den Offshore- als auch für den Onshore-Einsatz bestens bewährt. Mit einem Rotordurchmesser von 126 m und einem Generator von 6,15 MW gehört sie zu den leistungsstärksten Windenergieanlagen weltweit. Die zwei neuen Anlagen westlich von Flensburg weisen eine Nabenhöhe von 117 m auf. Der Netzanschluss erfolgt über ein neu zu errichtendes Umspannwerk bei Haurup, dessen Betriebsführung die Energiequelle ebenfalls akquirieren konnte.

Die beiden neuen Senvion-Anlagen sind die Großturbinen Nummer zwei und drei im Portfolio der Energiequelle. Bereits seit 2012 besorgen die Zossener die technische Betriebsführung für eine E 126 mit 7,5 MW (Nabenhöhe 135 m), die das Unternehmen zudem gemeinsam mit dem Hersteller Enercon neben der Rennstrecke Lausitzring (Brandenburg) errichtet hat.

Die vorstehende Vertragsbeziehung erweitert die bereits bestehende Zusammenarbeit. zwischen der re:cap und der Energiequelle. Bereits vor mehr als einem Jahr hatten die Zossener mit einer weiteren Projektgesellschaft des Solarfonds, Solar Infrastructure I einen technischen Betriebsführungsvertrag über einen 10-MW-Solarpark im brandenburgischen Niedergörsdorf unterzeichnet.

Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap, begründet die Erweiterung der Kooperation: „Wir haben im ersten Betriebsjahr des Solarparks mit der Energiequelle und ihren Dienstleistungen sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Energiequelle ist auch im Windbereich ein technisch sehr erfahrener und zuverlässiger Partner, der uns zudem durch seine hohe Kundenorientierung überzeugt hat. Schon in den ersten Wochen der Inbetriebnahme des Windparks in Handewitt ist der überdurchschnittliche Einsatz der Mitarbeiter besonders hervorzuheben.“
Die Senvion SE, vormals REpower Systems, ist ein deutscher Hersteller von Windenergieanlagen, der mehrheitlich zur indischen Suzlon – Gruppe gehört.

Über die Energiequelle GmbH
Die Energiequelle GmbH besteht seit 1997. Mit seinen rund 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Bremen, Zossen (Brandenburg), Penzing (Bayern), und Rennes (Bretagne) ist das Unternehmen im ganzen Spektrum der Erneuerbaren Energien an Land zu Hause. Bis heute hat die Firma Anlagen mit einer Gesamtkapazität von über 1.000 MW sowie Umspannwerke mit 1.340 MVA schlüsselfertig errichtet. Im Bereich der technischen und kaufmännischen Betriebsführung von regenerativen Kraftwerken und Umspannwerken gehört die Energiequelle GmbH zu den bundesweit leistungsstärksten Unternehmen: Derzeit werden über 1.100 MW Leistung betreut, davon rund 110 MW im Ausland. Neben vielen Vorhaben in Deutschland hat die Gesellschaft in den letzten fünf Jahren zahlreiche Projekte in Spanien, Italien und Frankreich umgesetzt. Im Energieautarken Dorf Feldheim (Brandenburg) arbeitet die Energiequelle derzeit gemeinsam mit Partnerunternehmen an einem 10 MW-Batteriespeicher zur Bereitstellung von Primärregelleistung.

PM: Energiequelle GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top