Angebote von EEG-Direktvermarktung bis Regelleistungsvermarktung für Stadtwerke und Energieversorger

Stromnetze / Foto: HB
Stromnetze / Foto: HB

enviaM-Gruppe legt neue grüne Produkte und Dienstleistungen für Stadtwerke und andere Energieversorger auf

Die enviaM-Gruppe stellt die Weichen für eine grüne Energieversorgung in Ostdeutschland.

(WK-intern) – Der Unternehmensverbund hat seine Produkte und Dienstleistungen für Stadtwerke und andere Energieversorger im Zuge der bevorstehenden Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) deutlich ausgebaut. „Wir bieten Stadtwerken und anderen Energieversorgern neben der Strom- und Gaslieferung aus erneuerbaren Energien eine Vielzahl weiterer grüner Angebote, die auf die Energiewende einzahlen“, so Torsten Sperling, Leiter EVU bei enviaM und MITGAS.

In den zurückliegenden Jahren hat die enviaM-Gruppe die EEG-Direktvermarktung für Stadtwerke und andere Energieversorger stetig weiter entwickelt. Anlagenbetreiber können ihren aus erneuerbaren Energien erzeugten Strom einfach und bequem über den Unternehmensverbund am Stromgroßhandelsmarkt direkt vermarkten lassen. Das Angebot stößt auf rege Nachfrage insbesondere seit der im Jahr 2012 erfolgten Einführung des Marktprämienmodells.

Auf Wunsch ist es für Stadtwerke und andere Energieversorger, die Bioenergieanlagen betreiben, auch möglich, die EEG-Direktvermarktung mit der Vermarktung von Regelleistung zu kombinieren. Auf diese Weise ist eine wirtschaftliche und bedarfsgerechte Stromerzeugung möglich. Bei der Regelleistungsvermarktung haben Stadtwerke und andere Energieversorger die Wahl, ob sie die Leistung ihrer Bioenergieanlagen am Markt für Minutenreserve oder Sekundärregelleistung anbieten möchten. Die enviaM-Gruppe bündelt die Leistung in einem virtuellen Kraftwerk, das inzwischen mehr als 850 Megawatt umfasst. Dabei behält der Kunde stets die Hoheit über seine Anlage. Vorteil für den Anlagenbetreiber ist zudem, dass er neben dem am Regelleistungsmarkt erzielbaren Leistungspreis für die Vorhaltung flexibler Kapazitäten auch einen Arbeitspreis erhält, wenn diese flexiblen Kapazitäten abgerufen werden.

„Mit dem Dreiklang aus Bezug von Bioerdgas, EEG-Direktvermarktung und der Vermarktung von Regelleistung ermöglichen wir Anlagenbetreibern die vom Gesetzgeber geforderte Marktintegration der erneuerbaren Energien aus einer Hand. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung der Energiezukunft für Ostdeutschland“, so Sperling weiter.

Die enviaM-Gruppe unterhält in Ostdeutschland Geschäftsbeziehungen zu mehr als 100 Stadtwerken und anderen Energieversorgern. Weiterführende Informationen zu grünen Produkten und Dienstleistungen sind persönlich beim Kundenbetreuer der enviaM-Gruppe oder im Internet unter www.enviaM.de/Stadtwerke/Versorger erhältlich.

Über die envia Mitteldeutsche Energie AG

Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt rund 1,4 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen. Zur Unternehmensgruppe mit mehr als 4.100 Beschäftigten gehören die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, sowie weitere Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Gemeinsam gestalten sie die Energiezukunft für Ostdeutschland. Anteilseigner der enviaM sind die RWE AG mit 58,6 Prozent und rund 650 ostdeutsche Kommunen mit 41,4 Prozent.

PM: envia Mitteldeutsche Energie AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top