Kasseler Umweltwissenschaftler unterstützt Vorbereitung der nächsten Klimagipfel

Prof. Dr. Joseph Alcamo, geschäftsführender Direktor des CESR, (Foto: Fischer/Uni Kassel)
Prof. Dr. Joseph Alcamo, geschäftsführender Direktor des CESR, (Foto: Fischer/Uni Kassel)

Sonderberater: Kasseler Umweltwissenschaftler unterstützt Vorbereitung der nächsten Klimagipfel

Die UN haben den Kasseler Umweltsystem-Wissenschaftler Prof. Dr. Joseph Alcamo zum wissenschaftlichen Sonderberater von Christiana Figueres ernannt, der Leiterin der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen.

(WK-intern) – In dieser Funktion wird Alcamo wissenschaftliche Expertise in die Vorbereitung der Klimagipfel von Lima in diesem und Paris im kommenden Jahr einbringen.

Prof. Alcamo (Jahrgang 1951) ist Direktor des Centers for Environmental Systems Research (CESR) der Universität Kassel und zudem Leiter des Fachgebiets Umweltsystemtechnik. Von 2009 bis 2013 war Alcamo von der Universität beurlaubt und arbeitete als Chief Scientist für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen.

Das Sekretariat der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) mit Sitz in Bonn bereitet unter anderem die Klimagipfel vor, so auch die nächsten Gipfel in Lima (Ende 2014) und Paris (Ende 2015). Ziel ist, in Paris verbindliche Klimaziele für alle Mitgliedsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention zu vereinbaren.

Alcamo berät die UNFCCC pro bono
Als Berater des UNFCCC wird Alcamo pro bono arbeiten und darauf hinwirken, politische Entscheidungen wissenschaftlich vorzubereiten. „Ich freue mich darauf, mit Christiana Figueras und dem Team des UNPCCC zu arbeiten“, sagte Alcamo. „Jeder wünscht sich, dass klimapolitische Entscheidungen auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse getroffen werden. Daher müssen wir uns bemühen, die Botschaften aus der Wissenschaft in die Politik einzubringen. Es ist mir eine Ehre, hierbei zu helfen.“

Seit 1993 hat Alcamo eine leitende Rolle in mehreren Sachstandsberichten des Weltklimarats (IPCC) gespielt. Seit 1996 ist der Amerikaner Professor an der Uni Kassel. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der Umweltmodellierung, der Entwicklung von Umwelt-Szenarien, globaler Wasserforschung und der Klimafolgenforschung. Neben anderen Auszeichnungen erhielt er 1998 als erster Umweltwissenschaftler den Max-Planck-Forschungspreis für seinen Beitrag zur Entwicklung globaler Umweltsystemmodelle.

Weitere Informationen (Pressemitteilung des UNFCCC):
http://climate-l.iisd.org/news/alcamo-appointed-special-science-adviser-to-unfccc-executive-secretary/

PM: Universität Kassel

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top