Windenergieanlage Kahnsdorf 1 ist ab sofort zur Zeichnung geöffnet

Senvion SE
Senvion SE Windanlagen, Pressebild: Senvion SE

Zur Zeichnung geöffnet: Direktbeteiligung Windenergieanlage

Berlin – Mit der Veröffentlichung des Beteiligungsexposés ist die aktuelle Direktbeteiligung der CEPP „Windenergieanlage Kahnsdorf 1“ ab sofort zur Zeichnung geöffnet.

(WK-intern) – Mit diesem aktuellen Investitionsangebot bietet die CEPP eine direkte Beteiligung an der Realisierung und dem Betrieb einer 3,2 MW Windenergieanlage vom Hersteller Senvion SE im Landkreis Oberspreewald-Lausitz in Brandenburg.

„Mit der Direktbeteiligung „Windenergieanlage Kahnsdorf 1“ setzen wir unser Engagement in Brandenburg fort und knüpfen an die erfolgreiche Realisierung unserer Direktbeteiligung „Windenergieanlage Rapshagen“ an, welche kürzlich in Betrieb ging“, erklärt Michael Klein, Geschäftsführer der CEPP Invest GmbH. „Mit der Investition in das vorliegende Angebot bieten wir eine unternehmerische Beteiligung, die beides verbidnet, sowohl eine solide Investitionsmöglichkeit auf Basis einer konkreten Sachanlage als auch die Teilnahme am Ausbau einer ökologisch nachhaltigen Energieversorgung von morgen.“

Über das Energieprojekt
In Kahnsdorf, im östlichen Brandenburg, ersetzt die geplante Windenergieanlage gemeinsam mit zwei weiteren Neuanlagen fünf Bestandsanlagen. Zukünftig wird für die 3,2 MW Windenergieanlage eine jährliche Stromerzeugung von etwa 9,3 Mio. kWh erwartet, was der Versorgung von knapp 2.500 Haushalten entspricht. Die voraussichtliche Fertigstellung und Inbetriebnahme der WEA Kahnsdorf 1 ist für Q1 2015 avisiert. Die prognostizierte Gesamtauszahlung beträgt ca. 231 % bei einer Laufzeit von 20 Jahren zuzüglich dem Jahr der Inbetriebnahme. Eine Beteiligung ist ab EUR 75.000 für maximal 20 Anleger möglich.

PM: CEPP Invest GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top