Handelskammer Hamburg: Prof. Hans-Jörg Schmidt-Trenz nimmt Stellung zur EEG-Reform

Die Hauptgeschäftsführung  Der Hauptgeschäftsführer vertritt gemeinsam mit dem Präses unsere Handelskammer Hamburg nach außen.
Die Hauptgeschäftsführung
Der Hauptgeschäftsführer vertritt gemeinsam mit dem Präses unsere Handelskammer Hamburg nach außen. / Bild: HK-HH

Stellungnahme von Prof. Hans-Jörg Schmidt-Trenz, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Hamburg, am 25. Juni 2014 zur Reform des Erneuerbare-Energien- Gesetzes (EEG)

„Ich begrüße die gestrige Einigung der Regierungsfraktionen grundsätzlich.

(WK-intern) – Nun muss die Novellierung des EEG rasch zu Ende gebracht werden, damit die neuen Regelungen wie geplant zum 1. August in Kraft treten können.

Verlässliche Rahmenbedingungen sind für unsere Unternehmen die Grundvoraussetzung für erfolgreiche wirtschaftliche Aktivitäten.

Viele Betriebe, gerade aus der stromintensiven Industrie, sind schon zu lange der Unsicherheit ihrer Energieversorgung und der Energiepreise ausgesetzt.

Die vorgesehene Heranführung erneuerbarer Energien an die Marktmechanismen ist ein wichtiger und richtiger Schritt für die Kostendeckelung der Strompreise – ohne die Ziele der Energiewende zu gefährden.

Für die stromintensive Industrie ist mit den jüngsten Anpassungen bei der besonderen Ausgleichsregelung eine zufriedenstellende Lösung erreicht worden, die es ihr ermöglicht, weiterhin im internationalen Wettbewerb zu bestehen.

Konterkariert wird dies jedoch durch die geplante Belastung der Eigenstromerzeugung mit der EEG-Umlage. Dadurch wird Eigenvorsorge bestraft und der Ausbau insbesondere der Kraft-Wärme- Kopplung behindert. Immerhin sollen kleine Anlagen mit bis zu zehn Kilowatt Leistung ausgenommen werden.“

Über Handelskammer Hamburg

Unsere Handelskammer Hamburg ist seit 1665 die Selbstverwaltung der gewerblichen Hamburger Wirtschaft. Wir vertreten die Interessen von über 166.000 Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung, sind kundenorientierter Dienstleister für unsere Mitgliedsfirmen und unabhängiger Anwalt von Markt, Wettbewerb und Fair Play. Über 700 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Industrie, Handel und Dienstleistungen engagieren sich bei uns als gewählte Vertreter ihrer Branchen ehrenamtlich in über 30 Gremien und tragen entscheidend zur Meinungsbildung der Handelskammer bei. Außerdem nehmen 4.000 ehrenamtliche Unternehmensvertreter die Prüfungen in der dualen Berufsausbildung ab, die uns der Staat per Gesetz als hoheitliche Aufgabe übertragen hat. Unser Leitsatz heißt: „Wir handeln für Hamburg.“ Weitere Informationen unter www.hk24.de. Social Media Angebote der Handelskammer unter www.hk24.de, Dokument 103428.

PM: Handelskammer Hamburg

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top