Abfall-Biomasse und Energiewende – Bewährtes, Neues und Visionen

75. Symposium des ANS e. V.

Am 1. und 2. Oktober 2014 findet das 75. Symposium unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Barbara Hendricks an der Freien Universität Berlin (FU) im Institut Geographische Wissenschaften statt.

(WK-intern) – Der Klimawandel ist neben dem Ressourcenverbrauch eines der größten Probleme der Menschheit und stellt die langfristige Sicherung der uns gewohnten “angenehmen Rahmenbedingungen” auf der Erde in Frage.

Der Weltklimarat verkündet in diesem Zusammenhang: „Es kostet nicht die Welt, den Planeten zu retten“ und fordert insbesondere eine möglichst rasche Energiewende mit einem möglichst schnellen und konsequenten Ausstieg aus der Kohlekraft.

Wie weit ist der Klimawandel? Wie dringend ist Klimaschutz und welchen Beitrag kann die Abfallwirtschaft, insbesondere die energetische Nutzung der Abfall-Biomasse, dazu leisten?

Das sind die herausragenden Fragestellungen, die im Rahmen des 75. Symposiums “Abfall-Biomasse und Energiewende – Bewährtes, Neues und Visionen” des Arbeitskreises für die Nutzbarmachung von Siedlungsabfällen (ANS) e.V. im Rahmen von Vorträgen aufgegriffen, beantwortet und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutiert werden.

Auf unserer Website www.ans-ev.de finden Sie alle Details zu unserer Veranstaltung.

ANS e. V., am Leichtweiß-Institut der TU Braunschweig

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top