Diebstahlsicherung für Photovoltaikmodulen

Imagebild pv-diebstahl asola
Imagebild pv-diebstahl asola

asola Technologies GmbHmit eingebauter Diebstahlsicherung: Sicherheitsetiketten bieten Schutz vor Diebstahl

Erfurt – Ab Juli 2014 rüstet asola Technologies GmbH alle Solarmodule der Premium-Serie mit speziellen Sicherheitsetiketten von PV-Diebstahl.de aus.

(WK-intern) – Dank dieses Systems können Solarmodule, im Falle eines Diebstahls, jederzeit einem Eigentümer zugeordnet werden.

Diebstahl ist schon seit Jahren ein Thema in der Branche. Alleine in 2014 wurden bisher mehr als 30 Diebstähle gemeldet, bei denen über 3000 Solarmodule gestohlen wurden. Der deutsche Hersteller von Photovoltaikmodulen, die Firma asola Technologies GmbH, setzt daher in seiner Premium-Serie zukünftig spezielle Sicherheitsetiketten ein. Die eingesetzten Etiketten sollen neben ihren aktiven Eigenschaften vor allem eins, Diebe bereits im Vorfeld abzuschrecken. Dazu werden auf allen Solarmodulen gut sichtbar Sicherheitsaufkleber mit QR-Code aufgebracht.

Registrierung der Module in einer Datenbank

Um die Etiketten zu aktivieren, werden alle Module samt Seriennummer, Eigentümerdaten und QR-Nummer in der dafür entwickelten Datenbank von PV-Diebstahl.de eingetragen. Nach dem Eintrag / der Aktivierung der Etiketten können Eigentümer anschließend via Mobiltelefon mittels Scan des QR-Codes oder über die Seriennummer des Produktes ermittelt werden. Dafür wurde die Datenbank eigens in HAnS (Herstellerangaben zur numerischen Sachfahndung) registriert, einem Portal das BKA und Polizei bei Ermittlungen benutzen. Aber auch über die Seiten des Bundesverbandes Solarwirtschaft und anderer Solarvereine ist die zentrale Datenbank von PV-Diebstahl.de abrufbar.

Aktiver Schutz im Falle eines Diebstahls

Neben der Möglichkeit der schnellen Eigentümeridentifizierung und des präventiven Schutzes, bieten die Etiketten auch einen aktiven Schutz. Sollten Diebe versuchen die Etiketten vor Ort zu entfernen, werden Sie sich damit schwer tun. Zum einen sorgt die hohe Klebefestigkeit und das Zerreißen der Folie in kleine Stücke für einen hohen Aufwand, zum anderen sorgt der Schachbrettmuster-Effekt, der auf dem Solarmodul verbleibt, für eine weitere Markierung. Sollten die Diebe also versuchen die Etiketten zu entfernen, werden sie deutlich weniger Solarmodule in derselben Zeit entwenden können.

asola Technologies GmbH

asola ist ein weltweit agierender Entwickler und Hersteller von Standard-Solarmodulen, Gebäudeegrationssystemen und “Automotiven” Solarsystemen und hat seinen Sitz in Erfurt / Thüringen.

asola Technologies, STGCON, sowie die amerikanische TellusPower sind in der TUSAI Holding zusammengefasst, wodurch sich ein weitreichendes Produktportfolio ergibt, das sich von Kondensatoren, Batteriespeichern, Supercaps bis hin zu Ladestationen und Solartechnik erstreckt.

asola richtet in diesem Verbund den Focus auf die Solartechnologie für den automotiven und Haustechnikbereich – und das weltweit.

PV-Diebstahl.de

PV-Diebstahl.de ist der Betreiber eines Diebstahlstahlregisters in dem bestohlene Anlagenbesitzer eigenständig und kostenfrei gestohlene Photovoltaikmodule und Wechselrichter eintragen können. Die Einträge sollen verhindern, dass Diebe ihre Produkte als Ersatzteile verkaufen können. Mit dem Produkt Sicherheitsetiketten bietet PV-Diebstahl.de ein kostengünstiges und effektives Sicherheitsmerkmal für Photovoltaikmodule und Wechselrichter an, das Schutz über mehrere Ebenen verspricht. Finanziert wird PV-Diebstahl.de durch die SecondSol GmbH aus Meiningen.

PM: asola-tech

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top