Ganz im Zeichen der Windenergie stand das letzte Wochenende bein Tag des Windes

Tag des Windes / Pressefoto:  © IG Windkraft - www.igwindkraft.at
Tag des Windes / Pressefoto: © IG Windkraft – www.igwindkraft.at

Tag des Windes mit Bestzeiten und Rekorden

Schrauben-Weitwurf, Towerrunning Worldcup und das erste Plus-Energie-Bürogebäude in Niederösterreich

(WK-intern) – St. Pölten – Ganz im Zeichen der Windenergie stand das letzte Wochenende. In vier Bundesländern feierte die Bevölkerung den internationalen Tag des Windes.

Der erste weltweite Towerrunning Weltcup auf ein Windrad, der erste Windrad-Schrauben-Weitwurf Wettbewerb und das erste Plus-Energie-Bürogebäude in Niederösterreich, wurden begeistert angenommen und gefeiert. „Am Tag des Windes wird immer wieder deutlich, dass Windräder nicht nur sauberen Strom erzeugen, sondern auch von der Bevölkerung positiv begrüßt werden“, erzählt Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft.

Über den Tag des Windes

Seit 2009 wird der Tag des Windes international rund um den 15. Juni bis zum Herbst gefeiert. Der „Global Wind Day“ wurde letztes Jahr weltweit in mehr als 40 Ländern veranstaltet.

Begonnen wurde der Tag des Windes heuer bereits letzte Woche mit einer spektakulären Flying Fox Aktion von einem Windrad in Wien. Acht weitere Veranstaltungen in vier Bundesländern folgten am vergangenen Wochenende. Viel Wind gegen die Atomenergie machte „atomstopp_atomkraftfrei leben!“ in Linz. Mitten in den Windparks des größten Windkraftbetreibers Österreichs konnte man im Burgenland beim Windfest der Energie Burgenland auf Tuchfühlung mit der Windenergie sein. Wenige Kilometer entfernt feierten auch die ParndorferInnen den Tag des Windes im Rahmen eines rauschenden Dorffestes mit Blick auf die Windräder der oekostrom AG. Dass mit frischer, steirischer Bergluft auch Strom erzeugt werden kann, wurde am Moschkogel im Windpark der Viktor Kaplan Akademie bei Hüttengaudi und Blasmusik bejubelt. In Niederösterreich wurde an diesem Wochenende gleich viermal gefeiert. In Ernstbrunn eröffnete der Windenergiepionier Windkraft Simonsfeld zwei Tage lang ihr neues Bürogebäude, während in Lichtenegg die Towerrunner das Windrad erstürmten.

Erstes Plus-Energie-Gebäude

Die Windkraft Simonsfeld eröffnete das erste Firmengebäude im Plus-Energie-Standard in Ernstbrunn in Niederösterreich. Für diese Innovation im Gebäudebereich wurde die neue Firmenzentrale mit dem klima:aktiv Preis in Gold ausgezeichnet. „Die Energiewende ist wichtig. Niederösterreich wird bereits in wenigen Jahren zu hundert Prozent seinen Strom aus erneuerbaren Quellen beziehen. Die Windkraft Simonsfeld AG ist ein wichtiger Partner auf dem Weg dorthin“, unterstrich Landesrat Mag. Carlo Wilfing.

Spitzenzeiten beim Towerrunning Weltcup aufs Windrad in Lichtenegg

Der weltweit ersten Treppenlauf auf eine Windkraftanlage fand am vergangen Sonntag in Lichtenegg statt. Dabei wurden die erwarteten Laufzeiten deutlich unterschritten. Mehr als 40 TeilnehmerInnen gingen an den Start, davon zahlreiche international erfolgreiche Towerrunner, einge davon unter den Top 10 der Welt. Die StiegenläuferInnen sind immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und da war das Erklimmen der 65 Meter hohen Windkraftanlage in Lichtenegg etwas Neues und Einzigartiges, nicht zuletzt wegen der engen Wendeltreppe, die zu so manchem Drehwurm führte. Bestzeit war 1:03 Minuten. Die Feuerwehrmänner in Atemschutzausrüstung, die am Nachmittag einen Wettbewerb durchführten, erzielten ebenfalls honorable Zeiten: das Siegerteam schaffte den Aufstieg in 2:39 Minuten.

Start des 1. Österreichischen Windrad- Schrauben-Weitwurf-Wettbewerb

Zum ersten Mal gibt es bei vielen Tag des Windes- Festen einen Windrad-Schrauben-Weitwurf- Wettbewerb, mit einer österreichweiten Damen- und Herren-Wertung samt Preisen. Die derzeitige Rekordweite wurde ebenfalls beim Windfest in Lichtenegg erzielt. Mit 21,8 Metern gelang dem Lichtenegger Feuerwehrmann Thomas Stangel, der übrigens auch im Siegerteam beim Feuerwehrlauf war, der neue Rekord. Thomas Stangel ist die Arbeit mit schwerem Gerät gewohnt, ist er doch von Beruf Steinmetz.

Über die Sponsoren des Windrad- Schrauben-Weitwurf-Wettbewerbs

8.2 Austria organisiert nicht nur spektakuläre AbseilÜbungen, sondern führt technische Beratungen und Prüfungen aller Art durch. Von der normalen, wiederkehrenden Maschinenprüfung über Blattprüfung mit Blitzschutzmessung, Gerichtsgutachten bei Schadensfällen bis hin zur technischen Due Diligence gibt es kaum eine Dienstleistung im Wind-Consulting, die nicht von ihnen abgedeckt wird. Onshore wie Offshore…

www.8p2.de

Die Senvion SE, eine 100%ige Tochtergesellschaft innerhalb der Suzlon Gruppe, zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Windenergieanlagen im Onshore- und Offshore-Bereich und weist das größte Umsatz-Wachstum in Österreich auf.

Mit rund 3.300 MitarbeiterInnen weltweit kann das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von mehr als 5.000 Windenergieanlagen mit der Gesamtleistung von über 10 Gigawatt zurückgreifen.

www.senvion.de

Medienpartner des Tag des Windes

Wir bedanken uns bei unseren Medienpartnern:

Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie, Biologisch.at, energie:bau, Energie-Blog powered by s Bausparkasse, Energie-Report, IKZ Energy, LEBENSART, oekoenergie.cc, oekonews.at, Radiosendung „Klimanews“, Sonnenzeitung, Umweltjournal

Die weiteren Tag des Windes 2014 Veranstaltungen im Überblick

Niederösterreich:
21. Juni 2014, Deutsch-Wagram, evn naturkraft
4. Juli 2014, Höflein, Energiepark Bruck/Leitha
7. September 2014, Trautmannsdorf, REE
19. September 2014, Bad Deutsch Altenburg, Energiepark Bruck/Leitha

Burgenland:
5. September 2014, Halbturn, Püspök-Group

Oberösterreich:
11. Oktober 2014, Munderfing, EWS-Consulting

Steiermark:
28. September 2014, Windpark Pongratzer Kogel, Ecowind

Alle Events, samt Routenplaner, finden sich auf:
www.tagdeswindes.at

PM: IG-Windkraft

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top