Auswirkungen der EEG-Umlage auf den BHKW-Ausbau

Impressionen von der BHKW-Jahreskonferenz 2014 / BHKW-Infozentrum GbR
Impressionen von der BHKW-Jahreskonferenz 2014 / BHKW-Infozentrum GbR

Die KWK-Branche blickt beunruhigt auf die Veränderungen im EEG 2014.

Dieses Thema nahm auch bei der BHKW-Jahreskonferenz 2014 in Potsdam einen wichtigen Stellenwert ein.

Rastatt – Im Rahmen der BHKW-Jahreskonferenz 2014 diskutierten 207 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 13./14. Mai 2014 in Potsdam über die zukünftige Entwicklung des BHKW-Marktes.

Derzeit werden jährlich rund 6.000 neue KWK-Anlagen in Deutschland verbaut. Während der jährliche Zubau der nach dem KWK-Gesetz geförderten BHKW-Anlagen nach einem Tiefstand im Jahre 2010 um jeweils 10-15% pro Jahr ansteigt, erlebt die Biogas- und Biomethan-Branche einen Einbruch bei den Ausbauzahlen (http://www.bhkw-infozentrum.de/…).

In der “Zeitung für kommunale Wirtschaft” (ZFK) wurde in der Juniausgabe von Armin Lessner über die 12. Jahreskonferenz “BHKW 2014 – Innovative Technologien und neue Rahmenbedingungen” berichtet. Der Bericht behandelt u. a. die Diskussion um das EEG 2014 und die Fragestellung, was nach dem 1. August 2014 in der BHKW-Branche passieren wird (http://www.bhkw-infozentrum.de/…).

Inzwischen ist auch der Konferenzband der BHKW-Jahreskonferenz in gedruckter und digitaler Form erhältlich. Dieser kann auf der BHKW-Konferenzseite (http://www.bhkw-konferenz.de) bestellt werden.

Die 13. BHKW-Jahreskonferenz findet am 21./22. April 2015 in Dresden statt.

PM: BHKW-Infozentrum GbR

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top