Die Ermittlung und Prognose des projektspezifischen Marktwertes eines Windprojektes

Windkraftleistung wieder um 16,6% gestiegen / Foto: HB
Marktwert eines Windprojektes / Foto: HB

Märkte wachsen zusammen. Kompetenzen werden gebündelt. enervis und anemos entwickeln Lösungen zur Marktbewertung von Erneuerbaren Energien.

Berlin – Mit dem EEG 2014 und der zunehmenden Marktintegration der Erneuerbaren Energien wird der Strommarkt zum »Schmelztiegel« der erneuerbaren und konventionellen Stromerzeugung.

(WK-intern) – Damit steigt für die Erneuerbaren Energien die Bedeutung der Erlöse am Strommarkt (»Marktwert«) und auch die Anforderungen an deren Kalkulation nehmen zu.

Für die belastbare Ermittlung des Marktwertes kommt es auf die systematische Bewertung der standortspezifischen und technologiebedingten Einflussfaktoren an. Großhandelspreisstrukturen, Leistungskennlinien, regionale und lokale Windverhältnisse spielen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Bei Investitionsentscheidungen ist die zukünftige Entwicklung des Marktwertes einzubeziehen: Unabdingbare Grundlagen sind Marktpreisprognosen, welche die Basis für die Erlöserwartung und damit die Projektfinanzierung bilden. Eine Einschätzung über den „Marktwert“ zu haben ist jedoch nicht nur notwendig, sondern kann auch wertvolle Wettbewerbsvorteile für die verschiedenen Wertschöpfungsstufen (Betreiber, Investoren, Projektierer, Hersteller, Banken) schaffen.

Die Ermittlung und Prognose des projektspezifischen »Marktwertes« eines Windprojektes erfordert dabei zwingend sowohl energiewirtschaftliches als auch meteorologisches Know-How. enervis und anemos, zwei hochspezialisierte Beratungsunternehmen mit langjähriger Erfahrung im
Windenergie- und Strommarkt, bündeln daher ihr Wissen und bieten mit dem Marktwertatlas sowie dem Erlösgutachten zwei zentrale Bausteine hierfür an.

Baustein 1: Marktwertatlas
Der Marktwertatlas liefert regionale Informationen in Kartenform und ermöglicht dadurch eine erste Einschätzung des Marktwertes in verschiedenen Regionen. Er ist damit für die Direktvermarktung von bestehenden sowie neuen Anlagen von Bedeutung.

Baustein 2: Erlösgutachten
Das Erlösgutachten erfasst die wirtschaftliche Bewertung der Vermarktungserlöse für einen Standort und unter Berücksichtigung der ausgewählten Anlagentechnologie. Dadurch lassen sich Marktwerte ermitteln und Erlöschancen bzw. -risiken identifizieren. Dies bietet insbesondere im Rahmen von Investitionsentscheidungen wertvolle Unterstützung. Das Erlösgutachten stellt somit eine »Weiterentwicklung« der bisherigen Wind- und Ertragsgutachten dar, in deren Fokus die Abschätzung der energetischen Erträge stand.

enervis energy advisors GmbH ist eine Unternehmensberatung mit fast 15 Jahren Erfahrung in der Beratung von nationalen und internationalen Stromund Gasversorgern auf allen Ebenen der Energiewirtschaft sowie energieintensive Industriezweige, Interessenverbände und Kommunen.

Das Beratungsspektrum umfasst die Marktbeobachtung und -analyse, die Entwicklung von Marktstrategien und deren Umsetzung in entsprechenden Geschäftskonzepte inklusive der Entwicklung von rechnergestützten Analysemodellen.

anemos, Gesellschaft für Umweltmeteorologie mbH ist ein international tätiges unabhängiges Dienstleistungsbüros im Bereich der Windenergienutzung und unterstützt seit über zwanzig Jahren Kunden durch Forschung, Entwicklung und Beratung in allen meteorologischen Aspekten der Windenergie.

PM: enervis energy advisors GmbH / anemos Gesellschaft für Umweltmeteorologie mbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top