Sicherheitsanforderungen und Spezifikationen erfüllen Offshore Living Quarter von ELA

In der ELA Lounge können die Besucher entspannen und mit Kunden ins Gespräch kommen / pressebild: ELA
In der ELA Lounge können die Besucher entspannen und mit Kunden ins Gespräch kommen / Pressebild: ELA

Mobile Räume auf der Windforce 2014 in Bremen

ELA Container zeigt Offshore Living Quarter

(WK-intern) – Der Container-Spezialist ELA zeigt vom 17. bis 19. Juni auf der Windforce 2014,  was mit mobilen Offshore-Räumen von ELA heute möglich ist.

Auf dem Messestand in Halle 5, Standnummer F32, besteht die Möglichkeit den Offshore Living Quarter sowie den Offshore Podestcontainer zu besichtigen und sich ein Bild von ELAs Leistungsbereitschaft zu machen.

Container zur Vermietung und zum Verkauf
ELA Container hat vielfältige Erfahrung in den Offshore-Branchen Wind, Energie, Oil & Gas sowie in der Ausstattung von Supply Vessels. Spezielle Offshore-Container zur Vermietung und zum Verkauf dienen als Lager, Werkstätten, Büros, Küchen oder Aufenthalts- und Wohneinheiten. Offshore Container unterscheiden sich von Standard-Einheiten unter anderem durch spezielle Beschichtungen, die den Einsatz- und Witterungsbedingungen auf See angepasst sind und auch dort hohe Lebensdauer, Funktionsfähigkeit und Komfort gewährleisten.

Um den hohen Sicherheitsanforderungen und Spezifikationen zu entsprechen, wird jeder ELA-Offshore-Container  vom Germanischen Lloyd (GL) geprüft und erhält dann die DNV 2.7-1 / EN12079-1 Offshore-Zulassung. „Da wir alle Raumgrößen mit unseren 20 Ff ISO-Norm Containern lösen können, haben alle ELA-Produkte auch das CSC Zertifikat. Jeder Container kann damit zu attraktiven Konditionen über die ganze Welt transportiert werden“, so Hans Gatzemeier, Leitung Offshore Department.

Weiterhin freut sich ELA als Sponsor der Windforce darauf, die mobile ela[container] Lounge im Außenbereich für Entspannung und Erholung  während der Messe zur Verfügung zu stellen. So können die Besucher während und  auch noch nach der Messe entweder auf der Terrasse oder in der Innen-Lounge mit Kunden und Interessenten ins Gespräch kommen.

Der emsländische Familienbetrieb ELA hat seit 1972 den Miet-Service und auch die Technik der Raumsysteme ständig weiter entwickelt. Mit über 22.000 transportablen Einheiten zählt der Containerpark von ELA mittlerweile zu den größten in Europa. Ein eigener Fuhrpark von über 55 Spezial-LKW mit Ladekran gewährleistet einen sicheren Transport und Montage. Stützpunkte in ganz Deutschland stellen eine kurzfristige und schnelle Lieferung an jeden Ort sicher. ELA ist mit zwölf Mietcentern und 450 Mitarbeitern, darunter 35 mobile Fachberater, in ganz Europa vertreten. Den jeweiligen ELA-Ansprechpartner findet man auf der Website www.container.de.

PM: ELA

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top