Präzise Überwachung von Solaranlagen mit enercast Hochrechnungen

Optimierung der Qualitätssicherung und des Monitorings von PV-Anlagen durch enercast Hochrechnungen.

  • präzise Überwachung von kleinen Solaranlagen
  • Zusätzliches Dienstleistungsgeschäft für Installateure
  • Optimierung der Erträge für Solaranlagenbetreiber

Damit das Ziel Energiewende schneller erreicht und die damit erwartete Strommenge effizienter erzeugt werden kann, ist neben der Menge der PV-Anlagen in erster Linie die dauerhafte Qualität dieser wichtig.

(WK-intern) – Kassel – Sehr viel Energie geht dadurch verloren, dass PV-Anlagen einen Teilausfall haben. PV-Anlagen sind in den seltensten Fällen komplett defekt.

Zumeist kommt es zu Beeinträchtigungen und Ausfällen einzelner Panels oder Verkabelungen, die dann auf die Gesamtperformance der Anlage durchschlagen, obwohl die Anlage weiterhin Erträge bringt. Weitere negative Einflüsse auf die Leistung der Anlage können aber auch technische Defekte sein, Verschmutzung der Module oder Abschattung durch Baumwuchs. Ein Leistungsverlust von 10% fällt ohne ein professionelles Monitoring nicht auf. 10% Ertragsverlust kann aber die gesamte Finanzierung oder Renditerechnung in einem erheblichen Maße negativ beeinflussen.

Während größere PV-Anlagen in der Fläche durch Messgeräte überwacht werden können, lohnt sich ein derartig kostspieliger Einbau für Kleinanlagen auf Dächern zumeist nicht. Normale Hausanlagen verfügen daher über keine Referenzmesszelle, mit der die Produktion der Gesamtanlage verglichen werden kann.

enercast Hochrechnung können in PV-Monitoring-Lösungen integriert werden und garantieren so ein professionelles Monitoring von Anlagen jeglicher Größe. Aus den Daten wird kontinuierlich die Soll-Leistung einer Anlage berechnet. Das Produktmerkmal erweitert die jeweilige Überwachungslösung und ist zuverlässiger und genauer als die meisten Einstrahlungssensoren.

Für das erweiterte Monitoring wird die Leistung simuliert, die Solaranlagen zu einem bestimmten Zeitpunkt erbringen sollten. Dazu wird von der solaren Strahlung derjenige Teil abgezogen, der durch die Wolken verschluckt wird. Dies erfolgt sehr präzise mittels der Auswertung von Wettersatellitendaten. Dabei wird jede Solaranlage entsprechend ihrer Größe, Ausrichtung, Neigung etc. individuell simuliert. Die regelmäßig errechneten Leistungswerte sind bis auf wenige Prozent genau und können dann als Vergleichswert herangezogen werden. Liegt die Abweichung zu der tatsächlich erzeugten Energie jenseits einer geringfügigen Toleranzschwelle, benachrichtigt die Monitoring-Lösung für Photovoltaik-Anlagen automatisch den Anlagenbesitzer oder Service-Techniker. Diese Methode ist genauer, zuverlässiger und kostengünstiger als herkömmliche, lokale Einstrahlungssensoren.

Diese in PV-Monitoring-Systeme integrierten Satellitenreferenzdaten sichern nicht nur den Anlagenbesitzern höhere Erträge, sondern eröffnen auch PV Installateuren ein größeres Dienstleistungs- und Service-Angebot, mit dem sie ihren Kunden mehr Sicherheit und höhere Anlagenqualität bieten können.

Über enercast GmbH

Die enercast GmbH ist ein Prognosespezialist für erneuerbare Energien mit Sitz in Kassel. Mit mittlerweile 20 Mitarbeitern entwickelt das Unternehmen seit 2011 Anwendungen im Bereich der Energiewirtschaft. enercast errechnet zuverlässige und genaue Leistungsprognosen und Hochrechnungen für Windkraft- und Solaranlagen und basiert auf spezifischen Algorithmen. Dadurch ermöglicht enercast die Einbindung von Wind- und Solarstrom in die Stromnetze und Energiemärkte. Der Engineering-Prozess bei enercast GmbH ist geprägt von einer engen Verbindung zu Forschung und Wissenschaft und einer Vernetzung mit der Energiewirtschaft.

PM: enercast GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top