Zertifizierungsgerechter Betriebsfestigkeitsnachweis von Maschinenbaukomponenten für Windenergieanlagen

Seminarangebot von DNV GL und CADFEM

Für die Zertifizierung von Windenergieanlagen nach DNV GL Richtlinien werden bestimmte Nachweise der mechanischen Eigenschaften gefordert.

(WK-intern) – Insbesondere der Betriebsfestigkeitsnachweis metallischer Werkstoffe spielt eine zentrale Rolle.

Mit Hilfe der Software ANSYS ist es möglich, Finite-Elemente-Workflows aufzusetzen, mit denen Maschinenbaukomponenten für Windenergieanlagen erfolgreich simuliert werden können. Die Simulationen reichen von der CAD-Modellierung, über die strukturmechanische Simulation, bis hin zum Betriebsfestigkeitsnachweis metallischer Werkstoffe. Den Teilnehmern des Seminars „Zertifizierungsgerechter Betriebsfestigkeitsnachweis von Maschinenbaukomponenten für Windenergieanlagen“ wird die richtlinienkonforme Durchführung und Auswertung einer FE-Simulation anhand eines aussagekräftigen Beispiels unter Verwendung der Software ANSYS demonstriert.

Das Seminar wird in Kooperation mit Referenten von DNV GL und CADFEM durchgeführt.

DNV GL ist die weltweit größte Schiffs- und Offshore-Klassifikationsgesellschaft und ein renommierter Berater für die maritime Industrie sowie ein weltweit führender Anbieter von Software für das Risikomanagement und die Verbesserung des Anlagenbetriebs in der Energie-, Prozess- und Maritimen Industrie.

1985 gegründet, zählt CADFEM zu den Pionieren der numerischen Simulation auf Basis der Finite-Elemente-Methode (FEM). Mit 12 Standorten, über 170 Mitarbeitern und mehr als 100 Berechnungsingenieuren ist CADFEM einer der größten europäischen Anbieter für Computer-Aided Engineering (CAE).

Seminartermine

17. bis 18. Juni 2014, CADFEM Hannover

18. bis 19. November 2014, DNV GL Hamburg

Weitere Infos unter: www.cadfem.de/betriebsfestigkeitsnachweis

CADFEM GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top