PNE WIND-Gruppe verstärkt Vorstand mit Dr. Jürgen Dambrowski

Dr. Jürgen Dambrowski folgt auf Michael Ostwald als neuer CFO in den WKN-Vorstand

Husum – Die WKN AG in Husum, ein Unternehmen der PNE WIND-Gruppe, reagiert mit einer dauerhaften Verstärkung ihres Vorstandes auf die wachsenden Herausforderungen in neuen Zukunftsmärkten sowie auf die sich verändernden Rahmenbedingungen für den Ausbau der Windenergie.

(WK-intern) – Dr. Jürgen Dambrowski wird zum 01. Juli 2014 als Finanzvorstand die Nachfolge des wie angekündigt ausscheidenden CFOs Michael Ostwald übernehmen. Die Vorstände Martinus Scherweit (Vorsitzender / Märkte & Projekte) und Roland Stanze (Einkauf und Vertrieb), nehmen weiterhin ihre aktuellen Verantwortungsbereiche wahr.

Dr. Jürgen Dambrowski, Jahrgang 1954, ist derzeit CFO des Geschäftsbereichs Papier der SURTECO SE und bringt weitreichende Erfahrung im Finanzbereich mit. Der promovierte Diplom-Kaufmann war rund zwanzig Jahre in verschiedenen Führungspositionen im In- und Ausland bei der Robert Bosch GmbH beschäftigt. Zwischen 2005 und 2007 war Dambrowski als CEO und CFO der Unternehmen Index Werke und Traub Drehmaschinen tätig.

Nach einer zweijährigen Tätigkeit als Senior Executive Consultant verantwortete er seit 2009 als CFO den Finanzbereich der 2D Gruppe, die im Dezember 2013 an die SURTECO SE veräußert wurde.

Ursprünglich war geplant, dass Roland Stanze per 01. Juli 2014  zusätzlich die Aufgaben des Finanzvorstandes nach dem Ausscheiden Michael Ostwalds übernehmen sollte. Aufgrund des sich in vielen Belangen verändernden Marktumfeldes wird dessen jetziger Aufgabenbereich (Einkauf, Verkauf, Projektfinanzierung und strategische Partnerschaften) in einem eigenen Vorstandsressort konzentriert.

Unternehmensprofil WKN AG

WKN AG projektiert, errichtet und betreibt bereits seit 1990 schlüsselfertige Wind- und Solarparks in Deutschland. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit Tochtergesellschaften in zahlreichen Ländern Europas, Südafrika und den USA international vertreten. Bislang initiierte und realisierte WKN AG Projekte mit einer Gesamtleistung von rund 1.200 Megawatt.

Der Hauptsitz der WKN-Unternehmensgruppe ist das Husumer „Haus der Zukunftsenergien“, das sich als innovatives Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien etabliert hat. 82,75 Prozent der WKN-Anteile sind im Besitz der PNE Wind AG, Cuxhaven. 17,25 Prozent werden von privaten und institutionellen Anlegern im Streubesitz gehalten.

PM: PNE WIND AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top