Siemens gewinnt 97-MW-Auftrag zur Windpark-Erweiterung in Peru

Drei Siemens Windkraftanlagen vom Typ SWT-2.3-108 (im Bild) und acht Anlagen des Typs SWT-3.0-108 werden zusammen 32 Megawatt leisten. Die Rotorblätter und drei der Maschinenhäuser sollen in den USA produziert werden. / Pressebild: Siemens
Drei Siemens Windkraftanlagen  / Pressebild: Siemens

Siemens erhält 97-MW-Auftrag für Windkraftwerk in Peru

  • Zweites Windenergie-Projekt mit Cobra Energia in Peru
  • Rotorblattproduktion und Montage von acht Maschinenhäusern in den USA
  • Service- und Wartungsvertrag über sechs Jahre

Cobra Energia hat Siemens Energy einen weiteren Auftrag erteilt, um den Onshore-Windpark in Peru um 97 Megawatt (MW) zu erweitern. Das Windkraftwerk Tres Hermanas umfasst eine Kombination von 25 direkt angetriebenen Windturbinen vom Typ SWT-3.0-108 und acht Einheiten der Getriebeanlage SWT-2.3-108. Der Vertrag beinhaltet daneben einen Service- und Wartungsvertrag über sechs Jahre. Das Projekt soll im Juli 2015 in Betrieb gehen.

Das neue Windkraftwerk ist das zweite Projekt, das Cobra Energia, ein spanischer Bauträger für Windenergie, mit Siemens in Peru umsetzt. Im September 2013 bestellte Cobra Energia für das Windpower-Projekt Marcona elf Siemens-Windturbinen mit einer Gesamtkapazität von 32,1 MW. Das Projekt Tres Hermanas soll an Marcona, nahe der Stadt San Juan de Marcona, angrenzen. Tres Hermanas war Teil der zweiten Ausschreibung für erneuerbare Energien der peruanischen Regierung. Es trägt dazu bei, die Energieziele von Peru zu erreichen. Die Abhängigkeit des Landes von Erdgas und sein Ausstoß von CO2 sollen reduziert werden.

„Dank dieses zweiten Auftrags von Cobra Energia können unsere beiden Unternehmen ihre Windpower-Aktivitäten in einem Wachstumsmarkt weiter auszubauen. Wir freuen uns, erneut mit Cobra Energia zusammenzuarbeiten und saubere, erneuerbare Energie für über 90.000 Haushalte in Peru bereitzustellen“, sagt Mark Albenze, CEO vom amerikanischen Onshore-Geschäft von Siemens Energy Wind Power. „Das Projekt hat auch für unsere US-Fertigungsstandorte in Iowa und Kansas eine große Bedeutung. Von dort werden wir die Rotorblätter und die Maschinenhäuser der acht Getriebeanlagen für Tres Hermanas liefern“.

Windenergie und der dazugehörige Service sind Teil des Siemens-Umweltportfolios. Rund 43 Prozent des Konzernumsatzes entfallen auf grüne Produkte und Lösungen. Das macht Siemens zu einem der weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie.

PM: Siemens

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top