Die aberwitzige Darstellung der Innovationswirkung des EEG durch das EFI

Die Internetseite http://www.e-fi.de/
Die Internetseite http://www.e-fi.de/

Die Studie auf der die Schlussfolgerungen des EFI beruhen finden Sie hier.

Sie ist bisher nicht einmal durch ein vernünftiges wissenschaftliches Gutachterverfahren gelaufen und wird hier benutzt um Politik zu machen.

(WK-intern) – Darüber hinaus weist die Studie diverse Inkonsistenzen auf. 
So schreiben die Autoren:

“Interestingly, the estimated coefficient of capacity installation under the SEG in both Models 6A and 6B are statistically insignificant while it becomes significant in both models under the EEG. Thus, at the aggregate level, the switch to EEG feed-in tariff seems to have important implications for patenting activities which we do not observe in Table 1. However, just as the results for Model 3 and Model 4 in Table 1, our estimates (Model 7A-8B) reveal heterogeneity of effects across specific technologies. We find insignificant innovation impacts in the case of photovoltaic and geothermal while the coefficients show significant negative effect in the case of biomass and hydro. For wind, we observe significant positive innovation effects of feed-in tariffs. Thus, the significant aggregate impact of the feed-in tariffs reported in Models 5A and 5B may largely be driven by the relatively stable results for wind”

Die Ergebnisse der Analyse sind also längst nicht so eindeutig wie in den Medien dargestellt. Insbesondere für die Windkraft finden die Autoren durchaus einen positiven Effekt. Darüber hinaus gibt es viele Studien die einen positiven Effekt von Instrumenten wie dem EEG auf Innovationen zeigen.

Das EFI Gutachten ist mittlerweile auch online verfügbar.

Die Expertenkommission Forschung und Innovation wurde von der deutsche Bundesregierung eingerichtet
vergleichbar sind die Experten, der Atommüllstollen, Frau Merkel wird sich sicher erinnern: “Die Asse ist sicher …”, sagte sie als Bundesumweltministerin, wir sehen wie verantwortungsvoll wir belogen werden.

Und hier noch einmal die einseitige politische-

Pressemitteilung vom 26.02.2014 zum EFI-Jahresgutachten 2014

Mit der unsinnigen und unwissenschaftlichen Behauptung:

EEG fördert weder Klimaschutz noch Innovationen

Die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) sieht keine Rechtfertigung für die Fortführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Das EEG mache den Strom teurer, trage aber weder zu mehr Klimaschutz bei noch habe es zu Innovationen geführt, so das Fazit der Experten in ihrem aktuellen Gutachten.

Die gesamte Pressemitteilung können Sie hier herunterladen.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top