ARGE Netz setzt auf der Smart Renewables 2014 ein Zeichen für die Energiewende

Breklum / Berlin – „Eine erfolgreiche Energiewende funktioniert nur mit einem innovativen erneuerbaren Mittelstand!“ – so Dr. Martin Grundmann, Geschäftsführer der ARGE Netz.

Die Leitveranstaltung Smart Renewables 2014 findet am 25./26. Februar 2014 in Berlin statt, um nach marktgerechten Lösungen für die Energiewende zu suchen. „Wie können die Rollen auf dem Energiemarkt für die erneuerbare Energiezukunft neu verteilt werden?“ wird eine der zentralen Fragestellungen auf der vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) ausgerichteten Leitveranstaltung in Berlin sein.

(WK-intern) – Die ARGE Netz engagiert sich in diesem Jahr in besonderem Maße für die Smart Renewables und will ein deutliches Zeichen an Politik und Energiewendepartner senden. Die Nachricht ist klar: „Erneuerbare Energieunternehmen sorgen dafür, dass auch morgen der Strom aus der Steckdose kommt. Bereits heute erbringen erneuerbare Energieanlagen notwendige und wichtige Systemdienstleistungen.“

In der Tat sind die technologischen Fortschritte enorm. Es fehlt allerdings immer noch das richtige Marktumfeld, in dem erneuerbare Unternehmen ihre Leistungen angemessen anbieten können. Die ARGE Netz und ihre mehr als 250 Gesellschafter aus dem Energiemittelstand gehen aktiv in diesen Markt hinein: „Wir arbeiten konzentriert an Systemlösungen, die eine Versorgung mit gesunder Energie für alle sicherstellen. Es geht hier ganz wesentlich um die Vernetzung der Energieerzeugungsanlagen über intelligente Technologien.“ Gerade erst ist der Startschuss für das Erneuerbare Kraftwerk gefallen. „Hier sehen wir das Energiesystem der Zukunft, hier wird die Energie intelligent vernetzt und passgenau verfügbar gemacht.“, so Grundmann.

Die norddeutschen Unternehmen der Energiewende sehen sich hier, wie schon vor 20 Jahren, in einer Pionierfunktion und in einer besonderen Verantwortung. „Wo andere noch diskutieren, präsentieren wir Lösungen.“ Diese Herangehensweise wird auch überregional wahrgenommen. Die ARGE Netz sieht die Smart Renewables 2014 daher als Chance, um noch intensivere Allianzen zu schließen und intelligente Ansätze nach vorne zu bringen. Trotz unterschiedlicher Ausgangspositionen ist klar: die Energiewende ist nur im Konzert aller energiewirtschaftlichen Unternehmen zu schaffen. Grundmann macht aber auch deutlich: „Innovationen sind nicht zum Nulltarif zu haben, hier müssen neue transparente Märkte entstehen. Die Energieerzeugungskosten müssen endlich fair aufgeschlüsselt werden. Die Energiewende benötigt einen funktionierenden CO2-Zertifikatemarkt und ein Marktdesign, das die vorrangige Nutzung erneuerbarer Energien ermöglicht.“

Die ARGE Netz GmbH & Co. KG ist Dienstleister von mehr als 250 Gesellschaftern aus dem Energiemittelstand im Norden. Das Unternehmen geht mit den Zukunftsthemen voran und erarbeitet Systemlösungen und Geschäftsmodelle, um die Energiewende erfolgreich umzusetzen.

PM: ARGE Netz GmbH & Co. KG.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top