Nordex SE verdoppelt seine Marktanteil in Deutschland

Generation delta: up to 31% more yield Thanks to its larger rotors, greater nominal capacity and optimised technical systems, Generation Delta sets new standards in terms of economic efficiency, reliability, serviceability and safety. Uniting proven Nordex technology with specific enhancements, the range comprises turbines for medium (IEC2) and strong wind speeds (IEC1).
Generation delta: up to 31% more yield
Thanks to its larger rotors, greater nominal capacity and optimised technical systems, Generation Delta sets new standards in terms of economic efficiency, reliability, serviceability and safety. Uniting proven Nordex technology with specific enhancements, the range comprises turbines for medium (IEC2) and strong wind speeds (IEC1).

Hamburg – „Mit unserem Geschäft in Deutschland waren wir im Vorjahr vollauf zufrieden“, freute sich Nordex-CEO Jürgen Zeschky bei der Vorstellung der bundesweiten Errichtungen von Windenergieanlagen.

  • Nordex SE: Marktanteil in Deutschland verdoppelt
  • Absatz auf rund 251 MW vervielfacht

(WK-intern) – Im Jahr 2013 hatte der Hersteller seinen Absatz um rund 165 Prozent gesteigert. Mit einer Jahresleistung von 251 Megawatt (MW) konnten die Norddeutschen ihren Marktanteil in Deutschland auf 8,4 Prozent verdoppeln.

Und das in einem wachsenden Marktumfeld, in dem die Industrie bei der Errichtung an Land zweistellig auf fast 3.000 MW zugelegt hat.

Grundlage für diesen Erfolg war die Binnenlandturbine N117/2400, die für

75 Prozent vom Absatz steht. Zeschky: „Bei der N117/2400 kommen wir jetzt auf gute und weiter steigende Stückzahlen. Durch ihre hohe Effizienz können wir zahlreiche Standorte im Binnenland wirtschaftlich nutzbar machen. Damit entsprechen wir auch den neuen Anforderungen der Bundesregierung. Zudem sehen wir inzwischen in immer mehr Märkten außerhalb von Deutschland Interesse für Anlagen dieser Art“. So erhöhte sich der weltweite Absatz der Gruppe im Vorjahr um über 36 Prozent, gut jede fünfte Anlage war dabei eine N117/2400.

Auch für das laufende Jahr erwartet Nordex wachsende Installationszahlen in seinem Heimatmarkt. „Mit dieser Entwicklung rechnen wir seit längerer Zeit, da die Unsicherheit über die zukünftige Vergütung in Deutschland Vorzieheffekte auslöst“, erklärt Zeschky. Durch seinen hohen Auslandsanteil und die gute Position in zahlreichen internationalen Wachstumsmärkten sieht sich die Gruppe gerüstet, kurzfristige Schwankungen im Jahr 2015 auszugleichen. Für die weitere Zukunft plant die Bundesregierung einen stabilen Ausbaukurs für preiswerten Strom aus Wind an Land, jährlich sollen gut 2.500 MW neu errichtet werden.

Nordex im Profil

Als einer der technologisch führenden Anbieter von Megawatt-Turbinen profitiert Nordex vom globalen Trend zur Großanlage besonders. Das Produktprogramm der Generation Gamma umfasst die N90/2500, N100/2500 und die N117/2400, die eine der effizientesten Serienturbinen für das Binnenland ist. Bis heute wurden rund 2.600 Turbinen dieser Plattform produziert. Mit der Generation Delta bietet Nordex die vierte Anlagengeneration der bewährten Multi-Megawatt-Plattform an (N100/3300, N117/3000, N131/3000). Insgesamt hat Nordex weltweit über 5.600 Anlagen mit einer Kapazität von rund 9.400 MW installiert. Mit einem Exportanteil von mehr als 85 Prozent nimmt die Nordex SE auch in den internationalen Wachstumsregionen eine starke Position ein. Weltweit ist das Unternehmen in 22 Ländern mit Büros und Tochtergesellschaften vertreten. Derzeit beschäftigt die Gruppe weltweit mehr als 2.500 Mitarbeiter.

PM: Nordex SE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top