Deutsche WindGuard kalibriert LIDAR und SODAR

Windanlage über den Baumkronen / Foto: HB
DAkkS-Kalibrierung für Windfernmessgeräte / Foto: HB

DAkkS-Kalibrierung für Windfernmessgeräte

Varel – Als erstes Unternehmen weltweit ist die Deutsche WindGuard Consulting für die Kalibrierung von Windfernmessgeräten aller Fabrikate und Macharten von der DAkkS akkreditiert worden.

(WK-intern) – Windmessungen mit so genannten Windfernmessgeräten haben in den vergangenen Jahren vermehrt zugenommen. „Bisher fehlte jedoch ein rückgeführtes Verfahren zur Kalibrierung der Sensoren“, so Axel Albers, Geschäftsführer der Deutschen WindGuard Consulting und Leiter des Kalibrierlabors, „Die Verwendung von kalibrierten Geräten ist eine Voraussetzung für die Anerkennung von Windmessungen mit LIDARs oder SODARs durch Banken. Auch Leistungskurvenvermessungen von Windenergieanlagen und Windpotenzialmessungen werden mit kalibrierten LIDARs und SODARs bankfähig.“

Kalibriert werden die Geräte auf dem LIDAR-Testfeld der Deutschen WindGuard in Georgsfeld. Als Referenz dient ein 135 m hoher Windmessmast, der mit zwölf Cup Anemometern, sieben Windfahnen, drei 3D-Ultraschallanemometern und diversen weiteren Sensoren ausgestattet ist. Neben der Kalibrierung können Windfernsondierungsgeräte hier auch klassifiziert werden.

Neben der Akkreditierung als Kalibrierlabor ist die Deutsche WindGuard Consulting GmbH von der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) als Prüflabor gemäß DIN EN ISO/IEC 17025 für Leistungskurvenmessungen, Windmessungen an Standorten und potenziellen Standorten von Windenergieanlagen, standortbezogene Energieertragsermittlung von Windparks, Site Suitability Studies, Schallemissions und
Schallimmissionsmessungen, Schallimmissionsermittlung durch Berechnung, Schattenwurfermittlung durch Berechnung; Ermittlung von Geräuschen und Beanspruchungsmessungen an Windenergieanlagen akkreditiert.

Über Deutsche WindGuard
Die Deutsche WindGuard Gruppe, eines der führenden Consulting-Unternehmen in der deutschen Windenergieindustrie mit Hauptsitz in Varel und über 120 Mitarbeitern, bietet umfangreiche Ingenieurs-Dienstleistungen in allen Bereichen der On- und Offshore-Windindustrie an, von Site Assessment und Due Diligence bis zur vollständigen Begleitung und dem Betrieb von Windparkprojekten.

PM: Deutsche WindGuard

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top